Kundenmeinungen

Wir möchten, dass Sie zufrieden sind,
denn zufriedene Kunden sind unsere beste Empfehlung.

Lassen auch Sie andere Tierhalter an Ihren Erfahrungen teilhaben.
Berichten Sie über Ihre Beobachtungen und helfen Sie uns,
Ihre Erwartungen noch besser zu erfüllen!
So können Sie uns dabei helfen noch besser zu werden.

  Hier  können Sie uns Ihre Meinungen, Fragen und Erfahrungen mitteilen.

Wir danken Ihnen herzlich dafür, Ihre Zufriedenheit ist für uns die größte Motivation.

 

Das sagen unsere Kunden:


Hallo,
schreibe Ihnen heute meine Erfahrungen mit Viahound.
Mein Australian Shepherd, gut vierzehn Jahre alt hat kleine Alterseinschränkungen.
Er hatte nun so seine Schwierigkeiten wenn er aufsteht.
Ansonsten geht er noch vier bis sechs Stunden am Stück spazieren.
Um ins Auto zu gelangen hat er eine Rampe.
Aber in dem Alter steht ihm das auch zu.
Altersbedingt hat er einen kleinen Herzklappenfehler,
bekommt aber keine Medikamente. Nur Weißdorn Saft.

Nach ca anderthalb Wochen Viahound fing er heftig an zu haaren.
Das hielt fast drei Wochen an.
Hat wohl mit der Entgiftung zu tun oder mit dem Stoffwechsel.
Jetzt nach fünf Wochen Einnahme von Viahound
zeigen sich positive Veränderungen bei meinem alten Herrn.

Er ist fröhlicher geworden, rennt zwischen durch wieder öfter
und schlurft nicht mehr.
Die Haare an den Hinterfüßen wachsen wieder nach.
Ich werde es auf jeden Fall in halber Dosierung lebenslang weiter füttern.
Das hat mein Shadow verdient.
Ich hoffe das noch viele andere Besitzer und deren Hunde
positive Erfahrungen mit Viahound machen.
MfG.  Sabine Meißner, Shadow und Piwi

Mein Name ist Elke Müller,
ich habe einen Bernersennen Hund mit Namen Merlin ,er ist 7 Jahre alt.
Merlin hatte immer wieder Probleme mit seinen Magen und seinem Darm,
er bekamm immer wieder Durchfall und hatte zu viel Magensäure so das er morgens regelmäßig gelben Schleim erbrach.
Vor einiger Zeit erzählte mir eine Bekannte von Vitaimun und ich probierte es aus.
Nach ca.14 Tagen ging es Merlin so gut wie schon lange nicht mehr.
Sein Kot ist wieder normal geformt und auch kein Erbrechen mehr.
Außerdem ist mein Hund viel agiler, er spielt wieder gerne mit seinem Ball und rennt über Stock und Stein.
Ich bin sehr froh von Vitahound gehört zu haben und so ist es mir ein Anliegen auch anderen meine Erfahrungen mitzuteilen.
Die Bestellung und Lieferung klappt super. Alle Fragen werden kompetent beantwortet.
Ich kann Vitahound nur weiter empfehlen. Ich werde es Merlin auch weiterhin regelmäßig geben.
.
LG
Elke Müller.

Hallo liebe Hundebesitzer,
ich möchte hier meine Erfahrung mit Vitahound kund tun.
Unsere Schäferhundmischlingsdame (Dame (13J.), weil sie schon so alt ist) hat vor einem Jahr den "Grauen Star" bekommen.
Eine Op wollten wir der alten Dame nicht mehr zumuten.
Durch einen Zufall sind wir dann auf die Seite von Vitahound gestoßen.
Nach dem Durchstöbern und lesen der reichlichen Informationen wollten wir unserer Lilli
noch etwas Gutes tun und haben Vitahound für den Hund bestellt.
Nach ca. 3 Wochen haben wir festgestellt, dass unsere liebe Lilli immer mehr Spaß hatte
mit dem Nachbarhund rumzutollen. Dieses haben wir schon lange nicht mehr bemerkt.
Wir waren danach überzeugt, dass es auf jeden Fall dem Tier gut tut und
haben nach der ersten Bestellung eine weitere Packung angefordert. Ein ausschlaggebende
Punkt, heute noch das Futterergänzungsmittel unserer Lilli zu geben, war, dass durch
einen puren Zufall wir bemerkt haben, dass die Augen (vom gruen Star befallen) von Monat zu Monat immer klarer wurden. Heute sind die Augen unserer Lilli fast zu 100% glasklar.
Wir freuen uns täglich über unseren fitten Hund, der mittlerweile wieder so agil und lebensfroh ist.
Wir danken deshalb Vitahound für ein solch tolles Produkt....weiter so.
Freundliche Grüße
Elisabeth M. (Bayern)

Renate B.
Nachdem ich Vitahound probierte, und meine Zehneinhalb Jahre Borderdcollie-Hündin Pievi
nach und nach davon eine Art Jungbrunnen erlebt, kaufe ich es zum zweiten!
es grüßt Sie lächelnd aus der Ostseestadt Lübeck 🙂

Erika Maler
Marlin Hovawart, 7 Jahre
Hallo, ich bin mit Vitahound sehr zufrieden.
Marlin hat kein Durchfall mehr und auch vom Magen her geht es Ihm viel besser,
er hatte immer zu viel Magensäure und hat dadurch viel geschmatzt, dieses ist so gut wie weg.
Er ist munter und rennt wie ein junger Hund.
Ich kann Vitahound nur weiter empfehlen und werde es immer wieder bestellen.
Ich bin froh das ich Vitahound kennenlernen durfte.
Mit freundlichen Grüßen
Erika M.

Hallo,
vielen Dank für ihre schnelle Antwort.
Mein Hund wird bald 13 Jahre alt und hat altersbedingt Probleme mit den Füßen
(soll Altersarthrose sein laut TA) und er hustet ab und zu, laut TA ist sein Herz aber ok.
Seit ich Vitahound gebe hustet er sehr nur noch selten und er läuft auch besser,
ist irgendwie fröhlicher, seine Augen sind auch wieder klarer geworden.

Von dem Vitahound habe ich auch meiner Hündin etwas gegeben
allerdings nur die Erhaltungsdosis.
Die Hündin hat immer sehr abgehaart vor der Läufigkeit, sie sieht dann richtig krank aus.
Ihr Fell fing nach ein paar Tagen Vitahound an zu sprießen,
ich konnte richtig sehen wie die Unterwolle nachwuchs.
Ich denke zum nächsten Fellwechsel werde ich es ihr wieder geben als Kur.

Mit freundlichen Grüßen Anja Reinhardt

Von Spirit

Ich versuche kurz zusammenzufassen worum es mir geht.

Ich habe eine 13 Jahre alte Mischlingshündin mit diversen gesundheitlichen Problemen.
Meine Hündin hatte 2013 kurz hintereinander 2 Kreuzbandrisse und dann noch einen kaputten Meniskus.
Die Kreuzband-OP's sind leider beide Male nicht optimal verlaufen.
Die Knie sind immer noch instabil mit starker Arthrosebildung und immer wieder Entzündungen.
Ausserdem hat sie leichte Spondylose und Wahrscheinlich
durch die ganzen Narkosen/Untersuchungen/Medikamente bekam sie Magen/Darmprobleme
(Bauchkrämpfe, Magenentleerungs-Störungen, ständig weicher Stuhl, meist von heller Farbe.
Auf Empfehlung habe ich das Vitahound ca. 4 Wochen lang gegeben.
Es wurde gerne gefressen und gut vertragen.

Erst hat sich ja wochenlang gar nichts getan. Jetzt bin ich mit der 2. Packung Vitahound fast durch
und seit ein paar Tagen fällt mir auf, dass meine alte Hündin irgendwie sehr viel besser drauf ist.
Sie wirkt wieder agiler/vitaler und sie bewegt sich wieder besser.
Sie konnte ja mit ihren kaputten Knien nicht mehr gut laufen
und die letzten 2 Jahre ist sie eigentlich nur noch im langsamen Trab gelaufen.
Heute rannte sie plötzlich los und galoppierte über die Felder
und kam dann mit "lachendem Gesicht" zurück.
Ich war total baff.
So habe ich sie schon lange nicht mehr gesehen.

Sie versucht wieder sich zu strecken – z.B. morgens nach dem Aufstehen.
Auch das hat sie lange nicht gemacht weil sie ja immer Rückenschmerzen hatte wegen der Spondylose.
Sie hat wieder Appetit und frisst mir die Haare vom Kopf.

Auch bei den ganzen Lipomen/Knubbeln die sie hat tut sich etwas.
Ein harter Knubbel an der Brust den sie schon 2 Jahre hat ist kleiner geworden
und es sieht so aus als würde er ganz verschwinden.

Die Darmprobleme haben sich noch nicht wirklich gebessert aber vielleicht dauert das einfach noch.
Sie verträgt das Vitahound gut und frisst es auch gerne.
Sie bekommt jetzt jeden Tag 20 Gramm (also 1g pro Kilo KGW. Ist das ok ?
Soll ich das einfach so weitergeben ? Wie lange ?

Ich habe noch einen zweiten Hund – einen Chihuahua Rüde, 7 Jahre.
Ich habe den erst seit ein paar Monaten und von Anfang an hatte er eine Art Rachenentzündung.
Er bekam auch einmal Antibiotika, dann war es gut aber jetzt geht es wieder los.
Die Lymphknoten ist etwas geschwollen, er hustet ab und zu (meist bei Druck auf den Kehlkopf
durch Halsband/Geschirr oder auch nach dem Trinken und Fressen).
Es ist nicht schlimm – das Allgemeinbefinden ist nicht beeinträchtigt und der TA meint,
das wäre bei ihm schon chronisch.

Bei meinem Chihuahua ist auch alles gut. Er hustet nicht mehr – nur noch manchmal wenn er an der Leine zieht.
Ich freu mich sehr und hoffe dass es so weitergeht mit den Verbesserungen.

Vielen lieben Dank !!

Grüsse Spirit

Hallo Vitahound-Team,
ich bin sehr begeistert!

Unsere 13,5 Jahre alte Alexa hatte doch sehr mit Altersbeschwerden zu kämpfen.
Angefangen von Taubheit, trüben Augen, schlechtes hinlegen und aufstehen und beim laufen die Hinterläufe hinterher ziehen, sodass die Krallen auf dem Boden streiften.
Nach etlichen Präparaten sind wir dann auf Vitahound aufmerksam geworden und haben es direkt ausprobiert.
Ich bin immer noch sehr überrascht und verwundert, was das Vitahound bewirkt.
Die Trübheit aus den Augen ist verschwunden, sie hört und reagiert wieder wenn wir die Haustür aufschließen und sie geht auch wieder gerne mit spazieren, da sie nicht mehr die Hinterläufe hinterherziehen muss.

Glückliche Grüße
Saskia & Lars Rauner mit den 2 Hovawarte

Unser Hund leidet schon eigentlich seit dem wir ihn haben (mit neun Wochen)
an undefinierbaren Unverträglichkeiten des Futters.
Habe diesbezüglich schon vieles ausprobiert um sein Wohlergehen bestmöglich zu waren.
Er ist inzwischen 7 Jahre alt. Es wurden durch eine Blutuntersuchung folgende Allergien festgestellt.
Heumilbenallergie, Flohspeichelallerie und Hausstaubmilbenallergie.
Er wird alle 7 Wochen sensibilisiert deswegen.
Weiter habe ich festgestellt, dass er auch keine Pflanzenöle verträgt, kein Fisch, kein Huhn, kein Mais.
Er bekommt Trockenfutter (eingeweicht) ohne Getreide. Ich habe es auch schon mit Feuchtfutter
und selber kochen versucht, dass gleiche Ergebnis. Seit dem hat es sich etwas gebessert.
In Akut-fällen verweigert er die Futteraufnahme.
Sein Kot ist mit Schleim überzogen und es sieht aus wie Durchfall,
aber teilweise doch fester Kot.
Meine TA meint, er braucht anderes Futter.
Eine Futterumstellung führte aber bisher immer wieder zu den gleichen Problemen.
Er läuft nicht (als wenn er ein Stock verschluckt hat), er spuckt, ist unruhig
und leckt sehr stark an den Pfoten draußen beim Gassi-gehen.
Leider kann ich nicht sagen was er von meiner Tierärztin dann gespritzt bekommt.
Ich denke Kortison und Antibiotika.
Er hat schon viele Mittel bekommen, was ich aber nicht mehr alles benennen kann.
Das letzte waren Tabletten gegen Gastritis.
Anfang des vorheriges Jahres war er mir so erkrankt (Angina),
dass meine TA eine Therapie mit Antibiotika verordnete die er nicht vertrug.
Er spuckte eine doch große Menge Schleim aus. Woraufhin ich wieder beim TA war.
Sein Gewicht schwankt zwischen 300 g in einen Zeitraum von 7 Wochen.
Alles in einem weist es auf eine Pankreas hin.
Habe mich auch schon viel belesen im Netz was mich auf Ihrer Seite führte.

Vielen Dank erst mal für die schnelle Lieferung des Vitahound.
Jetzt möchte ich kurz über meine ersten Erfahrungen mit dem Vitahound berichten.

Ein Besuch beim Friseur zeigte ein unwirsches Verhalten,
aber er leckt nicht mehr, so der Kommentar der Friseurin.
Ich habe ihr aber auch noch nicht erzählt, dass er das Vitahound erhält.
Damit möchte ich noch abwarten bis zum Ende der Therapie.
Sie berichtete mir, dass unser Hund der einzige Westie ist, von denen die bei ihr kommen
welcher keine kahlen Stellen am Körper aufweißt.

Ein Besuch bei der TA ergab, dass er wieder 300 g zugenommen hat.
Die TA fand nur noch am linken Ohr eine Spur von einer allergische Reaktion.

Ich selber stelle bei ihm eine Vitalisierung fest.
Er spielt viel mehr, ist auch reger in seinem Verhalten.
Er hat auch seid dem nicht mehr gespuckt und der Kot ist auch ok.
Man kann sich darüber nur noch freuen.
Ich finde auch das er widerstandsfähiger geworden ist.
Seitdem er das Vitahound bekommt hat er nicht ein einziges Mal das Futter verweigert.

Ich fühle mich von meiner TA irgendwie in Stich gelassen mit dem Problem
und bin froh wenn ich mit Ihnen jemandem an meiner Seite weiß, der mir mit Rat und Tat behilflich ist.
Ansonsten ist alles super.
Mit freundlichen Grüßen

Unser 5 Jahren alter Rüde der im Hundesport und auf Ausstellungen geführt wird, bekommt es auch.
Da unsere Langhaarig sind, ist der Fellwechsel die reinste Katastrophe.
Mit Vitahound ist nach 1 Woche alles vorbei und nach kurzer Zeit glänzt das Fell wieder, was mir etliche Ausstellungsergebnisse beweisen.
Auch im Hundesport merkt man es ihm deutlich an.
Er ist sehr fit und ausdauernd.
Die Muskulatur wird deutlich unterstützt.
Und das Ergebnis fällt sogar anderen Leuten auf, sodass wir Vitahound erfolgreich, und zur Zufriedenheit aller, weiterempfehlen konnten.
Wie Vitahound das hinbekommt, ist mir echt ein Rätsel. Aber: Ich bin begeistert und werde es meinen beiden definitiv weiter geben.
Macht weiter so.
Glückliche Grüße
Saskia & Lars Rauner mit den 2 Hovawarte

www.Hovis-on-Tour.de

Ute Welslau Schäferhund-Züchterin

Hallo Vitahound,
erstmal möchte ich mich nochmal bedanken, für die gute Beratung!
Es hat meiner Cleo schon geholfen.
Cleo ist 12 Jahre sie hatte zB vor ca. 8 Mon. massiv angefangen Erde zu fressen,
hab ihr einiges an Zusätzen gegeben um Mineral und Vitamine zu zuführen.
Es wurde zwar etwas besser, aber noch nicht wie ich es mir wünschte!
Sie hat auch sehr viel geschlafen und sie hörte fast überhaupt nicht mehr.
Cleo lebt im Rudel draussen in einer Anlage und war viel im Hundehaus.
Sie hat sich noch bewegt aber halt viel weniger, man denkt es liegt am Alter und gut ist es.
Zur Unterstützung hat sie was bekommen, unter anderem bekommt sie täglich eine Weißdorn Tablette für ihr Herz.
Das mache ich bei allen älteren Hunden.
Bin wirklich sehr überrascht, wir testen Vitahound jetzt mit Cleo,
Was ich mir immer noch nicht erklären kann, dass Cleo nun wieder hört und das soll vom Vitahound kommen?
Sie hat nicht mehr reagiert wenn wir das Fenster am Haus aufgemacht haben,
jetzt bekommt sie es wieder mit und steht gleich auf und schaut was passiert!
Sie liegt auch wieder sehr viel draussen, vor Gabe des Vitahound war sie fast nur noch drinnen
in ihrer Hütte. Bei Cleo sind wir echt begeistert.

Naja ihre Bellfreude kommt auch wieder,
heißt sie hört wohl wieder die Fliegen an der Wand und schlägt an.
Gut, das darf sie auch wir leben hier in Alleinlage und da stört es nicht so gravierend!
Ich werde das Vitahound meiner Cleo bis zu ihren hoffentlich fernem Ende geben!
Sie ist echt wieder super drauf.
Viele liebe Grüße von Ute Welslau und den Fellnasen

www.zwinger-vom-scharmeder-land.de

Hallo liebes Vitahound Team,
unsere 3 Hunde 12, 10 und 8 Jahre alt nehmen seit ca. 4 Monaten Vitahound
und ich kann nur sagen SUPER.

Gerade der Ältere eine Brakke hatte schon etwas trübe Augen
und oft Magen-Bauchprobleme. (organisch lt. Tierarzt alles ok).
Er hatte seit 3 Monaten keine Beschwerden mehr und die Augen wurden auch wieder klarer.

Der 10 jährige Mischling hat kleine Fettgeschwüre die gutartig sind,
diese Geschwüre sind nicht weiter gewachsen.

Die kleinste der Dackel mit 8 Jahren hatte auch schon etwas trübe Augen,
hier sind die Augen kmoplett klar geworden.

Wir haben die Dosierung nach einer sehr guten Beratung dann auf die Häfte reduziert und alles ist SUPER!
Die Hunde werden Vitahound weiter bekommen und hoffe das sie noch lange bei uns sind.

Vielen Dank auch für die netten Gespräche und die gute Beratung.
Waltraud B.

Hallo,

Meine Pekinesen - Dame Sira war recht oft krank, dauernd hatte sie irgendwas.
Vor allen Dingen tagelangen Durchfall.
Sie war fünf Jahre alt als sie Dackellähme bekam.
Das wurde zwar wieder besser, kam aber immer wieder.
Ich habe richtig mit ihr gelitten. Vier Jahre ging das so

Vor einem Jahr habe ich dann zufällig ihre Seite gefunden und es gleich bestellt.
Eigentlich stellt Sira sich ziemlich an wenn ich hier etwas Neues gebe, mit dem Vitahound gab es aber kein Problem.
Einfach unter das Futter gemischt hat sie es sofort mitgefressen.
Seit dem kriegt zieht jeden Tag 5 Gramm Vitahound und sie ist richtig aufgeblüht.
Super Fell, lässt sich auch wunderbar bürsten, Sira wirkt noch lebendiger,
kein Durchfall mehr, auch andere Problemchen waren weg
und das Beste ist, seit dem keine Lähmungen mehr.

Sie wird das Vitahound auf jeden Fall weiter kriegen.

Liebe Grüße und danke sagt Sira und Frauchen Melanie

Hallo,
Nach einer komplizierten Perinealhernie-OP bei meinem 7-jährigen Collie
mit anschließenden heftigen Wundkomplikationen - 5 Wochen lang Antibiotikagaben -
hatte ich meinen Hund zunächst mit natürlichen Mitteln entgiftet
und seine Darmflora wiederaufgebaut.

Allmählich erholte er sich, blieb aber zunächst "verhalten".
Meinen Hund ernähre ich ohne jede industrielle Nahrung,
insofern war sein Fell optisch immer in sehr gutem Zustand.
Dann erfuhr ich über eine Freundin von Vitahound,
orderte es und beinahe schlagartig wurde aus meinem zu der Zeit noch etwas trödeligen Hund
wieder ein fröhlicher, spielfreudiger Lebensgefährte mit Interesse an allem.

Im Zuge der OP-Voruntersuchungen wurde bei ihm auch eine Spondilose diagnostiziert,
ich hoffe, dass Vitahound auch diesbezüglich das hält,
was es bisher sehr deutlich unter Beweis gestellt hat.
Vielen Dank für dieses sehr gute Produkt!

Hanna H.

Seit Monaten gebe ich meinen fast 11 jährigen Mischling (Hoverwart, Labrador) jetzt Vitahound und es hat einen tollen Erfolg. Er ist wieder so agil, seine Augentrübung ist fast weg und er läuft und hat viel Spaß. Herzliche Grüße

Hallo Vitalimun Team,
sie wurden mir wärmstens empfohlen wenn man Hilfe braucht.
Mein Hund Basta ist 14,5 Jahre alt, ein Border Mix, er hustet seit ca. 6 Monaten.
Meistens Nachts, es hört sich wie ein trockenes Würgen an.
Erst war der Verdacht von einem vergrößertem Herz.
Nach einem Besuch beim Cardiologen, röntgen und einer Rachenendoskopie
stellte man eine Bronchitis und vereiterte Rachenentzündung fest.
Auf den Aufnahmen sah man die starke Rötung und auch rote Flecken.
--------------------------------------------------
Therapieverlauf nach 2 Wochen Vitahound Intensivkur-Behandlung:
Basta soll noch mindestens 3 Wochen lang Kortison nehmen.
Aber ich reduziere es jetzt runter, ist nicht mehr nötig.
Basta röchelt nur noch äußerst selten.
Wie soll ich es beschreiben, er guckt wacher, interessierter.
Er will spielen und ist wieder aufmüpfig, bin gespannt wie es sich die nächsten Wochen entwickelt.
Ich freue mich sehr sie kontaktiert zu haben, danke für die nette und gute Beratung.
Mit freundlichem Gruß Erika Schwerte

Hallo liebes THP-Team,
nachdem ich die schönen Berichte bezüglich der Behandlung von Sommerekzemen gelesen habe,
möchte auch ich meine Erfahrungen mit der Stronghorse-Kur teilen.

Aber erst mal zu mir und meinem Liebling!
Ich heiße Klaudia, bin 43 Jahre jung und habe vor knapp 3 Jahren meinen Norweger-Wallach Marius vom Tierschutz übernommen.
Marius war damals schon 19 Jahre alt und in einem grauenvollen Zustand.
Abgemagert bis auf die Knochen, offene und eitrige Stellen am ganzen Körper (Sommerekzeme)
und jeder Schritt tat ihm weh.
Mir war damals schon klar, dass er nie wieder geritten werden soll,
ich wollte ihm einfach nur ein paar schöne letzte Jahre ermöglichen.

Mein Bekannter vom Tierschutz hat mir sofort zu der Stronghorse-Intensivkur geraten!

Heute ist er nicht mehr wieder zu erkennen!
Er rennt über die Weide wie ein junges Pferd und sieht in seiner ganzen Erscheinung gesund und schön aus!
Die Ekzeme sind nie wieder gekommen!
Ich danke euch dafür von ganzem Herzen!
Viele liebe Grüße!

Jutta B. - Pferdehalterin
Mein Stute ist Dämpfig und bekommt jetzt seit ca.3 Wochen das Futterergänzungsmittel Stronghorse.
Sie frisst es gerne und das Fell ist sichtbar glänzender geworden.
Nach meiner Einschätzung her kann sie jetzt besser abhusten, das Sekret setzt sich nicht mehr so fest.

Problem-Pony Flicka: Sommerekzem, COB, Hautpilz, usw.

Hier geht es zum Erfahrungsbericht

Hallo, danke Herr Austermann für ihre freundliche Beratung. Mein Merlin hatte doch im letzten April einen starken Rehe-schub und die Tierärztin meinte dass es schlecht aussieht sie würde aber alles versuchen. Zuerst wurde Geröntgt, dann Blutabname, Verbände und jeden Tag Schmerzmittel. Die Verbände kam noch eine Paste gegen die Schmerzen, nichts half. Nach zwei Wochen immer noch keine Besserung und die Tierärztin erklärte dass es sinnlos ist. Für meine Tochter brach eine Welt zusammen. Eine Bekannte vom Reitstall meinte ich solle mich mit Ihnen austauschen, vielleicht könnten Sie helfen. Zuerst einmal habe ich mich auf ihrer Homepage umgesehen und war echt überrascht was Stronghorse alles machen kann. Dann hatte ich sie ja angeschrieben und sie konnten mir sofort wieder Hoffnung machen. Nochmals danke dafür und vor allen für die freundliche ausführliche Beratung. Echt überrascht war ich als sie meinte das Merlin schon mit dem normalen Stronghorse für Pferde geholfen würde. Ich hatte ja gedacht er müsste eine spezielle Therapie machen. Schon ein par Tage mit dem Stronghorse haben Merlin verwandelt. Als ich ihn zum Sand-Paddock brachte wurde er schon hibbelig und wollte loslegen. Es wurde tatsächlich jeden Tag besser mit ihm, anfangs war er noch etwas steif aber das ging bald vorbei. Merlin hatte ja am Anfang Reheeisen bekommen, die konnten schon nach sieben Wochen runter. Die Tierärztin konnte es überhaupt nicht verstehen, war aber glücklich dass er es geschafft hat. Was mir noch aufgefallen ist, sein Fell wurde richtig super, so seitig glänzend gar kein Vergleich zu vorher. Merlin kriegt jetzt jeden Tag eine geringe Menge Stronghorse damit ihm sowas nicht noch mal passiert. Ich kann sie nur weiter empfehlen, also weiter so. Viele glückliche Grüße von Iris L. und Merlin.
Hallo, mein 22 Jahre junger Wallach Pfanni hatte morgens eine starke Lahmheit. Abends nach dem Weidegang war es teilweise etwas besser. Er kommt aus dem Springsport und war dann in einer Reitschule gewesen. An den Krongelenken hatte er leichte Schwellungen die sich allmählich vergrößerten. Jetzt steht er bei einer Rentnerherde, geritten wird er nur noch bei schönem Wetter und wenn er gut zurecht ist. Natürlich hat Pfanni täglichen Auslauf. Der TA hatte mir dann ihr Stronghorse empfohlen. Vier Wochen lang bekam er täglich 50 Gramm vom Stronghorse. Nach zwei Wochen gingen die Schwellungen zurück und er war mit jeden Tag besser drauf. Seine Augen hatten einen leichten Grauschleier, hatte ich zuerst gar nicht bemerkt. Jetzt strahlen seine Augen wieder, da wurde mir erst bewusst dass seine Augen getrübt waren. Auch das Fell, die Struktur, der Glanz, absolute Spitze, es ist so schön sein Fell zu bürsten. Aber das beste ist seine Beweglichkeit, überhaupt keine Einschränkungen mehr, keine Anzeichen von Schmerzen, ich kann Pfanni ganz normal reiten. Es ist als wäre er jünger geworden. Damit das noch lange so bleibt, gebe ich ihm weiter jeden Tag 25 Gramm Stronghorse. Ein tolles Produkt, weiter so, danke. Herzliche Grüße eure Gaby Franzen

Hallo THP Team,
ich möchte danke sagen für die nette Beratung und natürlich auch für das tolle Stronghorse.

Meine zwölfjährige Appaloosa Stute Katla hatte schon drei Jahre Allergien, Heustaub und wohl noch andere. Ständig hatte sie Juckreiz, sie hat mir so leid getan.

Ich hatte sie auf staubfreies Leinstroh gestellt und jeden Tag ihr Heu eingeweicht.
Katia steht im Offenstall, damit die junge funktionstüchtig bleibt wurde sie täglich geritten.

Der Tierarzt gab ihr eine Cortisonspritze, das führte zu einem Hufrehe-Schub.
Es war einfach nur schlimm.

Das hatte ich alles ihrem THP geschrieben der mir dann wirklich freundlich
und kompetent zu einer speziellen Stronghorse Therapie geraten hat.

Nach vier Wochen Therapie hatte Katia keinen Husten mehr
und der ist bis heute nicht zurückgekommen.
Sie steht wieder auf Stroh frisst normales Heu und kann auch normal geritten werden.
Irgendwie ist sie vitaler als vorher, kann ich gar nicht genau erklären,
es ist das Gesamtbild was sich deutlich verbessert hat.
Die Allergien scheinen verschwunden zu sein jedenfalls ist der Juckreiz nicht mehr da
und Hufrehe hatte sie seit dem auch nicht mehr.

Als der TA sich das gar nicht erklären konnte musste ich doch schmunzeln,
habe ich ihm aber nichts vom Stronghorse erzählt, er hält nicht viel von solchen Naturheilmittel.

Ich bin auf jeden Fall richtig glücklich das meine Katia so gut drauf ist,
die Stronghorse -Therapie war auf jeden Fall die richtige Entscheidung.

Danke, ganz besonders an euren THP
glückliche Grüße Marlis L.

Hallo,

mein Name ist Dirk, ich bin 42 Jahr alt und meine Frau Stefanie und ich
haben zwei Haflingerstuten, Eileen (15) & Mara (12).

"Meine" Mara leidet seid vielen Jahren, unter
Sommerekzemen (mal mehr, mal weniger).
Der Tierarzt hat schon viele Behandlungsweisen ausprobiert, aber nichts
hat dauerhaft geholfen!

In der Ekzemergruppe auf Facebook wurde ich auf diese Seite aufmerksam
und habe mir, nach einer persönlichen Beratung, eine Ekzemer-Kombiangebot
schicken lassen.

Das Ergänzungsfutter wurde gut von Mara angenommen und zusammen mit
dem Balsam wirkt es nun nach nur 6 Wochen schon wahre Wunder bei ihr.

Die entzündeten Stellen an der Kruppe sind verheilt. Sie scheuert sich
nicht mehr und ihr Fell ist dicht und glänzend.

Ich bin sehr gespannt, wie es sein wird, wenn der Sommer jetzt erst
so richtig los geht, aber ich bin mehr als optimistisch, dass ich
endlich eine dauerhafte Lösung gefunden habe!

Gruß

Hallo,
mein 28 Jahre alter American Quarter Hengst Milo litt zunehmend unter Altersbeschwerden.
Die Muskeln bauten sich ab, Fellwechsel wurde zum Problem und unter Arthrose litt er auch.
Auch die Augen bekamen einen Grauschleier.
Er wirkte auch oft teilnahmslos, wenn ich daran denke wie munter er früher war dann tut mir das richtig weh.

Die THP machte homöopathische Behandlungen, dass brachte leider nicht viel.
Sie meinte dann, Milo brauche vielleicht zusätzliche Mineralien und Vitamine.

Beim stöbern im Internet fand ich dann zufällig ihr Stronghorse, nach der Beschreibung war es genau das richtige für Milo.
Dann habe ich das Stronghorse für Pferde gleich für eine sechs Wochen Kur bestellt.
Milo bekam dann jeden Tag 45 Gramm davon.

Schon in der zweiten Woche fing es an zu wirken, Milo wurde wieder munterer,
ich konnte in seinen Augen richtig sehen dass er wieder Spaß bekam.
Dann wurde es von Woche zu Woche besser.
Er hat jetzt ein Super schönes Fell und überhaupt keine Probleme mehr damit,
an Gewicht hat er auch wieder zugenommen.
Die Arthrose scheint auch kein Problem mehr zu sein, von der Bewegung her wirkt er um Jahre jünger,
überhaupt wirkt er so als hätte er eine Verjüngungskur gemacht, das sagen auch alle anderen die Milo kennen.
Die Augen sind wieder ganz klar und das Beste ist, er spielt wieder mit den jüngeren.

Damit das alles möglichst lange so bleibt gebe ich ihm immer noch jeden Tag 20 Gramm Stronghorse,
er hat es sich verdient.
Ich kann mir nicht erklären wie Stronghorse das alles macht, es ist schon toll.
Die THP ist sich sicher das Stronghorse den Stoffwechsel auf Trab gebracht hat und das soll das alles gemacht haben.

Ich kann nur sagen danke Stronghorse Team.
Viele liebe Grüße Veronika B.

Hey,
hatte doch versprochen zu berichten was mit der Mauke meiner Dore wird.
Zunächst einmal danke für die tolle Beratung.

Dore ist meine siebenjährige Tinker Stute.
Sie stand auf Späne die natürlich auch mal feucht wurden.
Habe ich dann natürlich möglichst schnell gewechselt.

Letzten Herbst begann sie plötzlich klamm zu gehen, wurde nicht besser wie ich hoffte sondern immer schlimmer.
Der TA meinte dann es wäre Mauke und hat was aufgeschrieben.
Das hat aber nicht richtig geholfen Dore hatte dann mehrere blutige Stellen.

Dann hat mir eine Freundin gesagt ich solle mal den Tierheilpraktiker bei Stronghorse fragen,
sie hätte gehört der wäre gut.
Das hatte ich ja dann auch getan und wurde richtig gut beraten.
Nach meiner Beschreibung meinte er dann, es sieht nach Mineralienmangel aus und ich solle einfach mal Stronghorse für Pferde geben, so sieben Wochen lang, das würde reichen.
Überzeugt hat mich das Angebot, wenn es nicht hilft bekomme ich mein Geld zurück.
Also, was kann man da noch falsch machen, also habe ich es bestellt.

Jeden Tag bekam Dore dann 40 Gramm davon, hat sie sogar gerne gefressen obwohl sie eigentlich mäkelig ist.
Die erste Woche passierte nicht viel nur dass sie irgendwie zufriedener aussah.
In der zweiten Woche ging es dann langsam los, die blutigen Stellen heilten zu.
Dann wurde es jede Woche besser und auch der Husten den sie manchmal hatte wurde immer weniger.
Jetzt hat sie gar nichts mehr, keine Mauke, kein Husten und ein super schönes glänzendes Fell.
Damit das alles so bleibt kriegt sie jetzt noch jeden Tag 20 Gramm.
Kann einfach nur sagen das ich wirklich zufrieden bin und euch wirklich weiter empfehlen möchte,
danke an das Team,
eure Marion S.

Julia San... Das muss ich jetzt unbedingt erzählen. Mein elfjähriger Tammy ist ein Ekzemer, das wurde jedes Jahr schlimmer. Ich habe schon richtig Angst vor der warmen Jahreszeit, sein Sommerexem machte ihn fast wahnsinnig. Vor lauter scheuern und Jucken wusste er schon gar nicht mehr wohin. Das Fell und die Mähne wirkten auch so unsauber und stumpf, die Stellen wurden mehr und größer. Ich habe alles versucht, nichts half. Der Tierarzt machte mir wenig Hoffnung dass es besser wird. Viele Stunden suchte ich im Internet um irgend etwas hilfreiches zu finden. Dabei fand ich eure Seite und das las sich gar nicht mal so schlecht. Versuchen wollte ich das Stronghorse auf jeden Fall, schlimmer konnte es ja nicht werden. Super ist auch, dass man sein Geld zurückbekommt wenn es nicht hilft. Das Stronghorse kam auch sehr schnell und nach einer Woche ging es los. Tammy war irgendwie besser drauf, er scheuerte sich auch nicht mehr so viel. Kurz und gut, jede weitere Woche überraschte mich aufs neue, es wurde immer besser, die Exeme verschwanden nach und nach, neue kamen keine mehr. Und dann das Fell, sagenhaft, Tammy sah nicht nur super aus, er fühlte sich auch super an. Der Tierarzt war total baff als er das sah, ich glaube er hat sich dann mit euch in Verbindung gesetzt. Alles in allem muss ich sagen, damit hätte ich wirklich nicht gerechnet, ihr solltet mehr Reklame machen damit jedem Ekzemerpferd endlich vernünftig geholfen wird. Vielen Dank, weiter so.

Hallo liebes Stronghorse-Team,

ich habe auf eurer Homepage jetzt schon so viele tolle Erfahrungsberichte gelesen, dass ich mir dachte,
dass meiner hier nicht fehlen darf 😉

Ich heiße Julia und bin stolze Besitzerin einer 25 jährigen Westfalenstute namens Candy.

Da meine Maus nun auch nicht mehr die jüngst ist, treten in den letzten Jahren immer mehr
Alterserscheinungen auf. Erst kürzlich hat mein TA einen beginnenden grauen Star diagnostiziert...
und dann leidet sie noch regelmäßig an entzündeten Sprunggelenken und immer wiederkehrender Mauke.
Gerade in den Wintermonaten sieht ihre Fesselbeuge besonders schlimm aus.
Auch Candy's Fell ist ist mit den Jahren immer stumpfer geworden und an den Flanken fällt es ihr teilweise
sogar ganz aus 🙁

Eine Reitlehererin aus dem Stall, wo Candy steht, hat mir dann von eurem Produkt erzählt. Sie gibt es
ihren beiden Pferden schon seit fast einem Jahr und ist hellauf begeister!

Candy bekommt Stronghorse nun seit 4 Monaten und es geht ihr merklich besser!
Diesen Winter hatte sie nicht ein einziges mal Mauke an den Fesseln! Ihr ausgefallenes Fell an den Flanken
ist komplett nachgewachsen und in ihrer ganzen Erscheinung sieht sie gesund und agil aus!

Gestern war der TA da, weil Candy leicht lahmte. Ich dachte, dass sie wieder entzündete Sprunggelenken
hat, aber der TA konnte nichts feststellen, sie hat sich wohl nur auf dem Paddock vertreten...
Wo er einmal da war, hat er natürlich auch einen kleinen Gesamtcheck gemacht und meint, das ihre Augen
besser aussehen würden, als das letzte mal!
Ich habe ihm erzählt, dass ich, genau wie die Reitlehrerin jetzt Stronghorse zufütter. Er meinte, dass er bisher
auch nur gutes davon gehört hat und ich das unbedingt weiterfüttern soll!

Also, die nächste Großbestellung kommt 😉

Liebe Grüße
Julia

Hallo liebes Stronghorse-Team,
ich behandel meinen 9-jährigen Isländer-Wallach Winny wegen seines ständig wiederkehrenden Sommerekzems
nun schon seit über 1 ½ Jahren mit der Stronghorse-Kur.
Und nach dieser doch langen Behandlungszeit glaube ich, einen Erfahrungsbericht schreiben zu können,
wo die Fortschritte nicht dem Zufall zugeschrieben werden können!

Winny ist als Isländer leider sehr anfällig für den Ausbruch von Sommerekzemen.
Bei ihm fängt es immer so an, dass er sich die Schweifrübe so lange scheuert,
bis sich offene Stellen entwickeln, die oft auch anfangen zu eitern.
Auch seine Kruppe ist oft von den kahl gescheuerten Stellen betroffen.
Zur Vorbeugung wurde er immer nur mit einer Ekzemer-Decke raus gelassen,
was aber keinen dauerhaften Schutz bot.

Nach unzähligen Behandlungsversuchen meines Tierarztes habe ich dann mal einen
Tierheilpraktiker zu Rate gezogen, der mir auch sofort die Stronghorse-Intensivkur empfohlen hat.

Nun, seit 1 ½ Jahren hat Winny endlich keinerlei Probleme mehr mit kahlen,
offenen und eitrigen Stellen! Sein Fell erinnert mich eher an das eines Bären *lach*!

Sein Immunsystem wurde durch die auf ihn abgestimmte Therapie so auf Vordermann gebracht,
dass ich nun ein Pferd habe, das nur so vor Vitalität und Lebensfreude strotzt!
Mir geht jeden Tag das Herz auf, wenn ich diesen wunderschönen und gesunden Kerl auf der Weide stehen sehe…
ich bereue es einzig und alleine, dass ich nicht schon viel eher auf Stronghorse umgestiegen bin…
aber besser spät als nie *lach*

Viele Grüße vom „bärigen“ Winny und seiner glücklichen Besitzerin Nadine!

Mein Pferd bekommt nun seit 3 Wochen Stronghorse
und ich bin so positiv überrascht; man mag es kaum glauben.
Nach den ersten 5 Tagen mit Stronghorse ist das Kotwasser Stück für Stück
zurück gegangen; bis es nach 14 Tagen komplett weg war.
Sein ganzes Erscheinungsbild hat sich sehr positiv verändert.
Sein Fell glänzt, der Fellwechsel ging im Eiltempo vorwärts;
er ist so gut wie fertig mit Fellwechsel.
Er ist super gut drauf.
Die Haut wird auch immer besser - ist nicht mehr so trocken.
Mit freundlcihen Grüßen
Marilyn-Madeleine Rolle

Hallo!

Vor über einem Jahr erzählte mir eine Freundin von Vitalimun.
Ihre Katze musste immer ein Schmerzmittel nehmen,
ich glaube es hieß Metacam oder so.
Die Katze hat schwere Arthrose und von dem Schmerzmittel ging es ihr nicht wesentlich besser,
oft bekam sie auch noch Durchfall und musste sich erbrechen.
Auf jeden Fall hat meine Freundin der Katze dann euer Vitalimun gegeben und es ging ihr jeden Tag besser.

Jetzt kriegt die Katze nur noch Vitalimun, kein Schmerzmittel mehr, und es geht ihr richtig gut.
Die Freundin nimmt das Vitalimun selber auch, sie meint es täte ihr gut
und ich werde langsam neidisch auf ihre tollen Haare

Ich dachte mir, was ihr so gut tut könnte mir auch helfen.
Mit über 50 Jahren hat man dann doch einmal das Bedürfnis etwas für sich selber zu tun,
zumal meine trockene Haut viel Pflege braucht.
Mit viel Pflege meine ich teure Cremes, die aber trotz des Preises nicht besonders wirken.

Außerdem habe ich hier und da auch schon mal Knochenschmerzen,
soll angeblich normal sein in dem Alter.
Das wichtigste aber, seit vielen Jahren leide ich jedes Jahr ganz schlimm unter Heuschnupfen.
Da scheine ich wohl auf alles zu reagieren was nur herum-fliegt.
Wer das kennt, weiß was ich meine und was das für eine Belastung ist.
Die ganzen Medikamente, Impfungen usw. helfen nicht besonders,
aber die Nebenwirkungen haben es in sich.

Also habe ich mir einen Beutel Vitalimun für Katzen bestellt
und nehme seitdem jeden Tag einen Esslöffel voll Vitalimun.
Das kann man gut in Müsli oder Joghurt mischen.
Wie gesagt, das ganze begann vor einem Jahr.
Jetzt muss ich unbedingt meine Erfahrungen berichten.

Meine Nägel sind richtig kräftig geworden und wachsen schneller,
auch meine Haare sind so etwas von glänzend, fülliger geworden und auch irgendwie dichter,
kann man gar nicht richtig beschreiben auf jeden Fall bin ich wieder richtig stolz auf meine Haare.
Und dann noch meine Haut, es ist einfach unglaublich,
so ein super Hautbild hatte ich noch nie, nichts mehr von der trockenen Haut da,
und ich meine, dass die Fältchen die sich bereits eingeschlichen hatten wieder weniger wurden,
zumindest werden es nicht mehr.
Mein Freund sagt, ich würde jeden Tag jünger, das baut doch auf.

Von den Knochenschmerzen keine Spur, ich fühle mich so richtig energiegeladen, einfach fantastisch.
Das wichtigste aber, ich hatte letztes Jahr fast keinen Heuschnupfen mehr
obwohl ich keine Medikamente und keine Spritzen deswegen bekommen habe.
Ich habe das Gefühl das ich im kommenden Jahr gar keine Probleme mehr
mit dem lästigen Heuschnupfen haben werde.
Das wäre einfach unglaublich.

Ich kann gar nicht verstehen wie das Vitalimun das alles schafft.
Ihr scheint doch recht zu haben mit euren Zitat
“Die Natur ist die beste Apotheke“

Werde auf jeden Fall bei Vitalimun für Katzen bleiben, etwas Besseres konnte mir gar nicht passieren.

Viele liebe Grüße   Lisa 

Hallo Vitalimun,
unsere Karthäuser-Katze Shishi 15 Jahre alt , die an einer schweren Spondylose im Rücken
und Arthrose im Knie erkrankt ist, Shishi hatte vom Tierarzt Metacam verordnet bekommen,
doch eine Woche später reagierte sie schon mit einer Magenschleimhautentzündung auf das Medikament
und wir mussten es absetzen.
Nun bekommt Shishi seit einigen Monaten, anstatt des Metacam,
Ihre Vitalimun Futtereränzung für Katzen ins Nassfutter,
Shishi geht es richtig gut damit, sie benötigt kein Metacam mehr und kommt mit dem Vitalimun sehr gut aus,
vor allem ohne zu erbrechen, was bei der Verabreichung des Metacam täglich der Fall war.
Auch ihr Allgemeinzustand ist deutlich besser geworden.
Sie ist wieder aktiver und spielt sogar wieder mit dem Kater,
was sie vorher durch ihre Erkrankung gar nicht mehr gemacht hat.
Vielen Dank nochmal für ihre gute Beratung und die Vitalimun Futterergänzung.
Gerne empfehlen wir Ihr Vitalimun weiter, da wir von der Wirkung wirklich überzeugt sind.
Ganz liebe Grüße von Shishi und ihrer Halterin
Vanessa K.

Helga K.Hallo vitalimun,
möchte mich erst noch einmal für die tolle Abwicklung und die superschnelle Zusendung bedanken.
Freut mich, daß alles so gut geklappt hat.
Mein erster Bericht schon mal in Kürze:
Meine Katze nimmt das Produkt gut an ich habe es bereits gegeben, da die Rolligkeit im Moment etwas pausiert.
Erwartungsgemäß beginnt es nach einer Woche mit einem Freßtag dann ist mit Futter fast nichts mehr zu machen-
derzeit also noch keine Info dazu melde mich dann wieder, wenn es Resultate gibt.
Nochmals vielen Dank für die Auskunft und ich hoffe auf ein positives Resultat...
Bei meiner Katzendame hat sich die Rolligkeit dank Vitalimun kaum noch bemerkbar gemacht.
Alle 2 Monate kommt sie zwar etwas maunzend daher und ist etwas anhänglicher als sonst,
aber kaum noch lautes mauen oder herumrollen und markieren.- ich hoffe dies bleibt so,
das wird ja erst die Zeit zeigen und vor allem das Frühjahr möchte ich abwarten,
da war es bei Ihr ja recht anstrengend.

Joy (Besucher)
2014-09-21 @ 09:35:31
Hallo,
danke, für den Testbericht von Vitalimun. Ich habe mir direkt auch eine Packung für meinen Kater bestellt
und gebe ihm das Futter jetzt seit dem 15.09.14.
Mein Kater Felix hat schon seit einiger Zeit ein tränendes Auge, was ich auch mit diversen Salben vom Tierarzt
nicht dauerhaft in den Griff bekommen habe. Seit ich ihm aber Vitalimun über sein Futter streue,
ist sein Auge wieder viel besser geworden! Auch seinFell sieht schön glänzend aus!
Ich bleibe auf jeden Fall bei Vitalimun - Danke schön!!!

Karo:  2014-09-29 @ 14:36:49
Super. Das freut mich sehr wenn ich Dir und Deinem Tier damit helfen konnte.
Manche Sachen entdeckt man nur durch Zufall. Alles Gute weiterhin für Dich und Deinem Kater. 🙂

https://karoprobierstudier.wordpress.com/2014/09/12/produkttest-vitalimun-tiere-19385663/

Patrik S.
Ich habe via Facebook von Vitalimun erfahren und bin neugierig geworden.
Am Anfang war ich zugegebenermaßen etwas skeptisch, dachte mir aber,
dass es nicht verkehrt sein kann, es mal auszuprobieren.
Der Versand ging sehr schnell und alles zu fairen Preisen
und auch meine Rückfrage bezüglich der Dosierung
wurde freundlich, prompt, kompetent und ausführlich beantwortet.
Bereits nach der ersten Woche bemerkte ich bei meinem 8 Jahre alten Kater und seinem Bruder positive Veränderungen:
Krümmel hatte seit längerem Probleme mit einem tränenden Auge.
Auch mit diversen Salben vom Tierarzt habe ich dies nicht dauerhaft in den Griff bekommen.
Krümel mochte die Verabreichung nicht, es war jedesmal ein Kampf. Die Salben halfen zwar für den Moment der Verabreichung,
aber danach ging es wieder von vorne los. Zu dem Zeitpunkt, als ich mit der Fütterung von Vitalimun angefangen habe,
bekam Krümmel keine Augensalbe mehr und das Auge fing wieder zu tränen an.
Nach ca. einer Woche mit Vitalimun war deutlich zu erkennen, dass das Auge viel besser aussah.
Es tränte nicht mehr und der "Schnodder" im Augenwinkel war weg!
Heute, nach ca. 3 Wochen täglichem Vitalimun ist Krümmel kerngesund!!! Meine beiden Kater sind merklich agiler geworden.
Sie toben wie wild und rasen wie verrückt durch den Garten 😉 .Ich finde, dass sogar ihr Fell besser aussieht...
Ich habe wirklich den Eindruck sie wären um mindestens fünf Jahre jünger geworden.
Auf jeden Fall bleibe ich bei Vitalimun, denn mit so etwas hätte ich auf gar keinen Fall gerechnet!!!

Unser 8jähriger Norwegerkater Larsi leidet seit einer schlimmen diabetischen Ketoazidose
vor 1 1/2 Jahren an nüchternem Erbrechen (jede Nacht!).
Wir versuchten dies, gemeinsam mit unserem Tierarzt, mit diversen Medikamenten einzudämmen.
Nichts half. Die Hoffnung, dass sich die Situation für den Kater verbessert
und Mensch mal eine Nacht durchschlafen konnte, schwand.
Durch Zufall (bei der Bestellung von Immustim-Tabletten) entdeckten wir Vitalimun im Internet.
Seit Mitte September gibt es nun täglich Vitalimun ins Futter.
Schätzungsweise kommt 1 guter Esslöffel pro Tag in seinem Bauch an.
Das Erbrechen wurde weniger. Ab Mitte Oktober nur noch aller 2 Nächte.
Seit 4 Tagen gar nicht mehr (!). Wir denken, dass sich auch seine Fellstruktur gebessert hat.
Wir wollen uns nur sehr vorsichtig freuen.
Für Euphorie wurden wir bisher bei diesem Kater immer mit einem nächsten Rückschlag bestraft. Trotzdem: Danke, vielmals!
Viele Grüße
Silke

Hallo Vitalimun,

ich möchte euch unbedingt berichten was ich mit eurem Vitalimun erlebt habe.

Mein Kater, 15 Jahre alt, ist schon etwas träge und scheint auch wohl Gelenkprobleme zu haben.
Das springen fällt ihm sehr schwer.
Meine Bekannte riet mir,
ich solle mal dem Kater ein Naturheilprodukt Namens Vitalimun geben - für ihre Katze wäre das ein richtiger Jungbrunnen geworden.

Also habe ich im Internet mal einen Beutel Vitalimun bestellt.
Der Beutel kam recht schnell an und ich hab mir alles noch mal auf der Homepage durchgelesen.
Die Zutaten-Liste usw. ... wollte schließlich nichts falsch machen.
Als ich dann gelesen habe was Vitalimun alles bewirken kann, habe ich mir gedacht,
dass nimmst du mal selber - schließlich schreibt der Hersteller, es wird in Lebensmittelqualität hergestellt.

Ich bin 75 Jahre alt und war Schlosser.
Da ist es nicht verwunderlich, dass die Gelenke schmerzen (Hüfte, Knie, Rücken usw.)
Zu dem habe ich auch noch starke Schuppenflechte.
Dafür bekam ich immer gegen Schmerzen IBU 600 - jetzt nehme ich sie nicht mehr
---- gegen Schuppenflechte = Kortison-salbe/ jetzt nur noch die Teufelskralle/Salbe.
Ich dachte mir Schaden wird das Vitalimun wohl nicht, also habe ich es einfach mal ausprobiert.

Dann habe ich mir jeden Morgen einen gehäuften Esslöffel Vitalimun in meinem Joghurt eingerührt und gegessen.
Schmeckt sogar gut, ungefähr so als wenn man diese Modernen Knusperflocken hineinrührt.
Werde demnächst einmal ausprobieren wie es im Müsli ist.

Nach ca. 2 Wochen fing es an.
Mein Kater erschien mir jünger zu werden, sein Fell wurde wieder seidiger
und er begann auch wieder den hohen Katzenbaum rauf und runter zu klettern.
Das hat er lange nicht mehr gemacht. Ihm scheint das Vitalimun wohl richtig gut zu tun.

Ja und ich, was soll ich sagen, die Gelenkprobleme lassen mehr und mehr nach
und ich fühle mich irgendwie viel vitaler.
Mittlerweile lasse ich die Medikamente weg und trotzdem geht es mir immer besser,
sogar die Schuppenflechte geht langsam zurück.
Hoffentlich bleibt das so,
etwas Besseres als mich für das Katzen - Vitalimun zu entscheiden ist mir lange nicht passiert.

Früher habe ich immer gesagt die ganze Naturmedizin kann doch nicht so gut helfen wie unsere angeblich so Moderne Medizin,
mittlerweile denke ich darüber aber ganz anders.

Das wollte ich unbedingt einmal berichten,
danke an Vitalimun und herzliche Grüße, euer Franz K.

Hallo Vitalimun,

Möchte mich für die nette Beratung bedanken.
Charlie, mein achtjähriger Norweger-Kater hatte nach einer Impfung, ich weiß gar nicht mehr wogegen,
dauernd Probleme mit Hautpilz.
Er hat sich fast totgekratzt und das schon seit über zwei Jahren.
Der Tierarzt hat ihm dann Surolan verordnet, hat aber auch nicht richtig geholfen.
Das Fell von Charlie war eine einzige Katastrophe, ich mochte ihm gar nicht mehr streicheln.

Nachdem ich dann auf Vitalimun aufmerksam gemacht wurde dachte ich mir,
wird schon nicht schaden, versuchst es mal.

Charlie hat das Vitalimun problemlos angenommen.
Es war einfach sagenhaft, nach so langer Zeit des herumdokterns tat sich endlich was.
Schon nach zwei Wochen Vitalimun - Zugabe war der Juckreiz weg und das beste war das tolle Fell.
Nach vier Wochen war der Hautpilz restlos verschwunden
und es ist eine Freude sein seidiges, super riechendes Fell zu krabbeln.

Mit so einem Ergebnis hätte ich nicht gerechnet, einfach supie.
Vielen Dank und herzliche Grüße

Erica O. Und Charlie aus Essen

Senior-Kater,
er war ein Streuner, der lange draußen überleben musste.
Voller Parasiten Würmer, Milben usw.
Die Krankheiten haben wir nicht im Einzelnen testen lassen,
da der Tierarzt meinte, das Manni sowieso alles eingesammelt hat.
Das sähe man am Zustand der vernarbten eingekerbten Nase, fransigen Ohren usw.
Chronische Zahnfleischentzündung mit Zahnverlust,
Verdauungsprobleme, abwechselnd Verstopfung und Durchfall.
Fellprobleme mit starkem jucken, kratzen und lecken,
starker Haarausfall und Futtermittelallergie.
 
Hier nun wie versprochen der Abschlußbericht "unserer" Vitalimun-Kur.
Unser Kater Manni hat sich leider ziemlich angestellt, das Granulat zu fressen.
Es war sagen wir mal so, recht schwierig die Dosis in den Kater zu bekommen.
Unsere Ausdauer und Hartnäckigkeit hat sich aber gelohnt.

Er ist fit und voller Energie, es ist schon fast unheimlich.
So haben wir ihn bisher gar nicht gekannt.
Es macht wirklich Spaß, wie viel Lebensfreude er hat.
Das Fell glänzt und haart kaum noch,
der Mundgeruch ist auch wesentlich weniger.
Alles in allem eine klare Empfehlung von uns.
Vielen Dank dafür und liebe Grüße aus Ostfriesland
P. Lindner

Danke an Firma Vitalimun
ich heiße Marga K. Und bin 87 Jahre alt.
Vor ungefähr fünf Jahren bekam ich am ganzen Körper eine Allergie.
Die juckerei war ganz schlimm, habe immer wieder alles blutig gekratzt.
Kein Arzt oder Therapeut oder Apotheken konnten mir helfen.

Ich habe eine gute Bekannte Apothekerin, sie hat zwei Apotheken ihr eigen.
Von der bekam ich viele Sachen, nichts half.
Vor Not hatte ich manchmal Franz-Branntwein drauf getan.
Das brannte furchtbar, hat aber auch nicht richtig geholfen.

Dann hat mir eine gute Bekannte euern Spitzwegerich-Balsam mitgebracht.
Sie sagte „probier es einfach aus“
ich hatte nur ein Mal diese Salbe dick drauf gestrichen.
Einen Tag später war das jucken weg und es wurde heile.
Jetzt, ein halbes Jahr später ist immer noch alles heile.
Dank dem Balsam ist das Leben wieder lebenswert.
Es ist die volle Wahrheit.
Vielen vielen Dank
Marga

Martina S.

Angefangen hat alles mit meiner Katze. Sie ist schon sehr alt, die Knochen machten nicht mehr mit
und sie schlief viel. Dann hörte ich von "Vitalimun" und bekam es von einem Freund zum ausprobieren,
1 Teelöffel täglich ins Futter gemischt, mehr war es nicht, so ging die 1. und 2. Woche ins Land,
jedoch in der 3. Woche kam die Wende, unsere Mieze läuft und springt und miaut vor Vergnügen,
das Fell glänzt und wir freuen uns mit ihr, ich selber (Mensch) bin auch nicht mehr die jüngste,
meine Knochen knacken bei jedem schritt, der Rücken bringt mich um, also:
Was gut für das Tier, muss doch auch gut sein für den Menschen,
gesagt, getan, ich nehme es jetzt auch !! 1 Esslöffel Morgens im Joghurt
und ich muss sagen, es ging mir noch nie besser,
nach körperlicher harter Arbeit komm ich nach Hause und mir geht es gut,
kein Heizkissen, keine Schmerzmittel, alles gut, man sagte mir,
dass wohl mein Stoffwechsel wieder arbeitet, und der macht viel aus.
Ich werde Vitalimun weiter nehmen und bin zuversichtlich, dass es mir auch künftig helfen wird.

LG Martina

Hallo Vitalimun,

ich möchte euch unbedingt berichten was ich mit eurem Vitalimun erlebt habe.

Mein Kater, 15 Jahre alt, ist schon etwas träge und scheint auch wohl Gelenkprobleme zu haben. Das springen fällt ihm sehr schwer.
Meine Bekannte riet mir, ich solle mal dem Kater ein Naturheilprodukt Namens Vitalimun geben - für seine Katze wäre das ein richtiger Jungbrunnen geworden.

Also habe ich im Internet mal einen Beutel Vitalimun bestellt.
Der Beutel kam recht schnell an und ich hab mir alles noch mal auf der Homepage durchgelesen. Die Zutaten-lListe usw. ... wollte schließlich nichts falsch machen.
Als ich dann gelesen habe was Vitalimun alles bewirken kann, habe ich mir gedacht,
dass nimmst du mal selber - schließlich schreibt der Hersteller, es wird in Lebensmittelqualität hergestellt.

Ich bin 75 Jahre alt und war Schlosser.
Da ist es nicht verwunderlich, dass die Gelenke schmerzen (Hüfte, Knie, Rücken usw. )
Zu dem habe ich auch noch starke Schuppenflechte.
Dafür bekam ich immer gegen Schmerzen IBU600 - jetzt, mit Vitalimun, nehme ich sie nicht mehr
---- gegen Schuppenflechte = Kortisonsalbe.
Ich dachte mir Schaden wird das Vitalimun wohl nicht, also habe ich es einfach mal ausprobiert.

Dann habe ich mir jeden Morgen einen gehäuften Esslöffel Vitalimun in meinem Joghurt eingerührt und gegessen.
Schmeckt sogar gut, ungefähr so als wenn man diese Modernen Knusperflocken hineinrührt.
Werde demnächst einmal ausprobieren wie es im Müsli ist.

Nach ca. 2 Wochen später fing es an.
Mein Kater erschien mir jünger zu werden, sein Fell wurde wieder seidiger und er begann auch wieder den hohen Katzenbaum rauf und runter zu klettern.
Das hat er lange nicht mehr gemacht. Ihm scheint das Vitalimun wohl richtig gut zu tun.

Ja und ich, was soll ich sagen die Gelenkprobleme lassen mehr und mehr nach und ich fühle mich irgendwie viel vitaler.
Mittlerweile lasse ich die Medikamente weg und trotzdem geht es mir immer besser, sogar die Schuppenflechte geht langsam zurück.
Hoffentlich bleibt das so, etwas Besseres als mich für das Katzen - Vitalimun zu entscheiden ist mir lange nicht passiert.

Früher habe ich immer gesagt die ganze Naturmedizin kann doch nicht so gut helfen wie unsere angeblich Moderne Medizin.
Mittlerweile denke ich darüber aber ganz anders.

Das wollte ich unbedingt einmal berichten,
danke an Vitalimun und herzliche Grüße,
Lutz K.

Kati Ostra
Hi!
Ich habe mit Vitalimun für meine zwei Katzen angefangen,
da sie öfters mal unter kleineren gesundheitlichen Problemen litten.
Mal leichter Durchfall, oder Erbrechen, mal stärkerer Haarausfall,
oder auch tränende Augen.
Die vielen Tierarztbesuche gingen dann natürlich ganz schön ins Geld!
Meine Arbeitskollegin hat mich auf Vitalimun aufmerksam gemacht,
da es ihrem Pferd sehr geholfen hat.
Die ersten Veränderungen bemerkte ich schon nach einer Woche.
Meine Katzen haben weicheres Fell bekommen, welches wunderschön glänzte.
Und nach und nach wirkte sich Vitalimun auch merklich auf die Verdauung aus.
Kein Durchfall mehr und auch kein Erbrechen!
Auch die Augen tränen nicht mehr und das beste, seitdem keine Tierarztbesuche.
Meine beiden Miezen wirken nun wesentlich agiler, fitter und jünger.
Ich merke denen ihre fast 12 Jahre nicht mehr an!
Nach diesen Resultaten dachte ich mir, was für meine Tiere gut ist,
kann für mich vielleicht auch nicht verkehrt sein...
Bei einem freundlichen Schriftwechsel mit dem Hersteller hat dieser mir erklärt,
ursprünglich wurden Menschen und Tiere gleichermaßen mit Vitalimun geheilt
und auch heute noch würde Vitalimun gerne von den Menschen genommen und nicht nur von den Älteren,
welche Vitalimun noch von früher kennen sondern zunehmend auch von gesundheitsbewussten Jüngeren.
Also habe ich angefangen jeden Morgen
einen Esslöffel Vitalimun in mein Müsli zu mischen!
Ich habe zuerst gemerkt, dass meine Haare viel voluminöser geworden sind und schneller wachsen.
Ebenso meine Fingernägel. Sie sind kräftiger geworden und brechen nicht mehr so schnell ab.
Aber am meisten begeistert mich die Auswirkung auf mein Hautbild, die Haut ist jetzt glatter, feiner.
Normalerweise leide ich im Winter immer unter Neurodermitis,
die ich nur mit kortisonhaltiger Salbe in den Griff bekomme.
Ich habe im Oktober 2014 mit der täglichen Einnahme von Vitalimun begonnen und BIS HEUTE
den Winter ohne irgendwelche Anzeichen meiner Neurodermitis genossen!
Für mich steht fest, dass ich für meine Tiere und mich nichts besseres machen kann,
als bei Vitalimun zu bleiben! Und ich kann es nur jedem empfehlen,
egal ob um gesund zu bleiben, oder es endlich zu werden!
MfG Kati

Liebes Vitalimun Team,
Es geht um Kater Maexchen, der sein vitalimunisiertes Futter zunächst verweigerte.
Mittlerweile habe ich ihn so weit, dass er morgens und abends
eine Prise Vitalimun im Heiligen Futter duldet.

Nun geht es los!
Er spielt wieder und fordert mich auf, mitzumachen!!
Er hat wieder seinen "Sausemann" und rast im Schweinsgalopp durchs Haus.
Er versteckt sich, um vor mir hoch zu springen und mich zu erschrecken...Dinge,
die er das letzte Mal vor sechs Jahren gemacht hat.
Es wirkt also, selbst mit 2 Prisen am Tag. Mopsfidel, das verrueckte Vieh!!😂😂

Ich selbst kann von mir berichten, dass ich eine langsam ansteigende - nennen wir es - Spannkraft verspüre,
die mir über die schwül-heißen Tage hier sehr gut hinweggeholfen hat.
Auch im Fitnessstudio merke ich sehr wohl, dass ich besonders bei den Ausdauerübungen mehr leisten kann.

Das ist aber noch nicht alles! Seit rund zwei Jahren hatte ich immer wieder Darmprobleme
nach der Entnahme der Gallenblase und einer danach aufkommenden Laktoseunvertraeglichkeit.
Artischockenextrakt Kapseln vor dem Essen halfen mir dann,
denn ich stellte fest, dass die Laktoseunvertraeglichkeit nicht so schlimm war
wie das Problem mit Salatöl oder fetthaltigen Speisen.

Es mag verrückt klingen, aber seit ich 1 El. Vitalimun am Tag in meinem Joghurt esse,
habe ich in zwei Wochen nur 3x eine Artischockentablette eingenommen,
weil der Magen grummelte.
Ich gehe also davon aus, dass es das Vitalimun ist, das mir so hilft.
Gut also, dass mein Kater mich durch seine anfängliche Verweigerung auf die Idee brachte,
Ihre Kräutermischung selbst mal zu probieren!!
Und das Vitalimun noch stärker zu pulverisieren,
finde ich für mich persönlich (und auch den Kater) angenehmer für den Verzehr.

Ich schicke Ihnen liebe Grüsse,
Ingrid B.

Abesender:
Dieter Linne

Zuerst einmal Danke an den Hersteller von Vitalimun.

Meine Frau erkrankte vor 7 Jahren, sie hat viele Arzttermine und viele Krankenhausaufenthalte hinter sich.
Sie bekam schlecht Luft, die Bronchien saßen zu. Asthma
Es wurde immer schlimmer.
Vor ca 3 Jahren hat meine Frau aufgehört zu rauchen. (Starke Raucherin)
Es folgten weitere Untersuchungen ,Heilpraktikerin, Lungenarzt, Hausarzt
und Krankenhaus (oft per Notarztwagen) sie bekam keine Luft mehr.

Es wurde COPD festgestellt, in zwischen ist meine Frau auf COPD "Gold 4" eingestuft .
Ihre Lebensqualität ist/war sehr eingeschränkt, chronische Atemnot begleitet sie ständig.
Seid 2 Jahren Sauerstoffgeräte, ein großes fest im Haus mit 15 Meter Schlauch
damit sie andere Räume aufsuchen kann, meist 16 Stunden am Gerät.
Damit sie überhaupt noch raus kommt, wurde ein 2. handlicheres Gerät verordnet.

Durch die vielen Medikamente die sie nehmen muss, hatte sie seid 3 Jahren Durchfall täglich bis zu 8 X ,
viel unternehmen (selbst einkaufen war schwierig ) oft konnte sie den Haushalt nicht mehr bewältigen,
so das ich einspringen muss.

Durch unsere Freundin Ute die uns von Vitalimun erzählte,
das es ihrem alten Hund und auch ihr selber sehr gut tut,
habe ich meiner Frau einen Beutel Vitalimun für Katzen zum testen gekauft.
Man greift ja zu jeden Strohhalm und Vitalimun ist ja in Lebensmittelqualität hergestellt.

Mein Frau nimmt jetzt Vitalimun seid ca 5 Wochen.
Nach ca 10 Tagen verbesserte sich ihr Stuhlgang immer mehr.
Inzwischen hat es sich normalisiert, 2 x täglich und der Stuhlgang wird fester.

Das Allgemeinbefinden meiner Frau hat sich seid Einnahme von Vitalimun sehr verbessert,
sie kann es nicht so richtig beschreiben, sie fühlt sich wohler,
hat mehr Energie. Kann einen Teil der Hausarbeit wieder machen.
Sie kann nun auch zeitweise ohne Sauerstoffgerät mit dem Hund ein Stück laufen.

Wir haben es erst nicht glauben können,
das ihr doch schlimmer Krankheitsverlauf nun eine Wende genommen hat und es ihr besser geht.

Letzte Untersuchung der Lunge vor ca 2 Wochen, wurde vom Arzt festgestellt,
das sich die Lungenfunktion verbessert hat.
Der Arzt fragte ..... Frau Linne was haben sie gemacht?
Meine Frau wollte nicht sagen, das sie Vitalimun nimmt da es ja eigentlich für Katzen ist.

Wir sind sehr glücklich, das wir von Vitalimun gehört haben und es getestet haben.
Wir sind sehr zufrieden, meiner Frau geht es im Moment viel besser.
Sie wird es weiter nehmen!
Besten Dank an den Hersteller, meine Frau hat wieder viel mehr Lebendsfreude.

Mit freundlichen Grüssen
Dieter Linne

Hedwig A. 84 Jahre, Landfrau

Bei mir auf dem Hof laufen meine 8 Hühner draußen im großen Gehege.
Bei nur 8 Hühnern kennt man ja jedes, darum haben sie alle einen Namen.
Ein Huhn, es war Lola, war schwach und legte auch nicht mehr.
Ich beobachtete Lola schon ein paar Tage, es versteckte sich immer mehr unter die Nusssträucher
und die anderen ließen Lola auch nicht mehr fressen.
Hühner können da ganz gemein sein,
sie picken auch immer auf das kranke Huhn ein.
Normalerweise stirbt so ein Huhn nach ein paar Tagen.
Ich hab gedacht, du darfst nicht krank werden, du bist doch erst 1/4 Jahr alt
und hab Lola im Arm genommen.
Lola, sagte ich, du darfst noch nicht sterben, bist doch noch so jung.
Lola sah mich ganz traurig an.
So, hab ich gesagt, ich hol dir jetzt etwas Vitalimun, das nehme ich auch und es wird dir auch bestimmt gut tun.
Als ich zurück war, kam Lola sofort zu mir und pickte das Vitalimun aus meiner Hand.
Am anderen Morgen dachte ich, was Lola wohl macht und schaute nach.
Siehe da, Lola lief mit den anderen als wenn nichts gewesen wäre.
Die anderen hatten Lola wieder angenommen und Lola durfte wieder mit ihnen fressen.
Nach 4 Tagen legte Lola wieder Eier.
Bis dahin bekam Lola jeden Tag etwas Vitalimun aus meiner Hand.
Lola ist stark geworden und ist jetzt der Chef im Hühnerstall.
Seitdem kommt Lola immer zu mir wenn ich ans Gehege komme und erzählt mir was,
das hört sich richtig lustig an.
Dankbare Grüße
Hedwig A.

Stephan K.
Erfahrungsbericht Vitalimun F
Verwende Vitalimun F jetzt seit einem Jahr
Seid es Vitalimun gab sind die Fische lebendiger.
Meine Fische hatten bis heute keine Krankheiten mehr, wahrscheinlich wegen Vitalimun.
Vitalimun sieht aus wie Haferflocken, es ist aber fester und kleiner.
Bevor ich Vitalimun meinen Fischen gegeben habe,waren meine Fische „skeptisch“.
Kaum ein Fisch hatte sich am Anfang an das Futter getraut.
Als die ersten Fische geknabbert hatten, trauten sich auch die Anderen.
Auf einmal fraßen alle Fische wie verrückt.
Als das Futter weg war und ich anderes Bodenfutter gefüttert habe, ignorierten sie das andere Futter.
Kaum hatte ich wieder etwas Vitalimun gefüttert, stürtzten sie sich darauf.
Die Welse brauchten etwas mehr Zeit bevor sie sich darüber her machten.
Die Krebse bevorzugen Vitalimun vor dem normalen Krebsfutter.
Es herrscht ein Streit zwischen Fischen und Krebsen sobald es Vitalimun gibt,
da die Krebse das Futter „bunkern“ und die Fische es den Krebsen einfach klauen.
Ich fütter Vitalimun 2x die Woche, da es wegen der Milchsäure etwas trübt.
Diese Trübe hält je nach Futtermenge und Fressschnelligkeit der Fische zwischen 30-60 Minuten.
Die Milchsäure kommt dann den Filterbakterien zugute. MfG

Hallo vitalimun,

Hier ein kurzes Feedback über den Einsatz von Vitalimun:
Ich habe das Produkt bei der Handaufzucht einer Goldbrusterdtaube angewendet.
Die Taube hat sich prima entwickelt.
Pro Tag habe ich eine Messerspitze Vitalimun gegeben.
Das hat meiner Meinung nach bei der Aufzucht sehr geholfen.
Schönen Gruß
Manfred K.
Besuchen Sie auch meine Homepage:
http://wildtauben-wachteln-exoten.beepworld.de/

Cristiane C.
Super Fell und was mir besonders auffällt ist, das trächtige Meerschweinchen sehr verrückt danach sind.
Da muss ich dann aufpassen das sie nicht alles frisst.
Halte 10 Meerschweinchen
Mfg C.

Lieber Herr Austermann,
hier mein "Bericht" zur Einnahme von Vitalimun im Eigenversuch,
den Sie gern auf Ihrer Homepage als auch bei... Facebook posten dürfen.
Ungekürztes Feedback:
"Ich nehme Vitalimun im Selbstversuch nun seit ca. 4 Wochen. Und bin begeistert.
Es zeigt sich eine eindeutige Wirkung auf die Haut. Meine üblicherweise am ganzen Körper sehr trockene Haut
ist in keinster Weise mehr trocken, sondern geschmeidig und glatt;
meine ansonsten stets rissigen, aufgesprungenen Lippen sind weich, samter und ohne Risse.
Ähnliche Effekte zeigen sich bei meinem Lebensgefährten, der seit Monaten einen zwar harmlosen,
aber nicht weniger beharrlichen Pilz auf seiner Haut im Bereich des Oberkörpers hat.
Dieser ist - nach 3 Wochen Vitalimun - Einnahme - dabei, zu verschwinden;
einige Flecken haben sich bereits komplett verabschiedet. - Wir sind gespannt, wie es weitergeht.
Dass Vitalimun wirkt, insbesondere auf Haut und Schleimhaut, ist unbestritten.
Dass es auch auf andere Zellen des Körpers - und damit auf sämtliche Organe, Faszien etc. - wirkt,
ist für mich naheliegend und logisch. Ich bin ziemlich sicher, dass sich im gesamten Körper in absehbarer Zeit
genauso erkennbare Wirkungen zeigen werden, wie im Bereich der Haut und sich nachweislich der Gesundheitszustand
und das allgemeine Wohlbefinden verbessern. Ich werde das wirksame Mittel in jedem Fall weiter
in meinen morgendlichen Hirse-Obst-Brei streuen
(was diesen nicht nur hinsichtlich wertvoller Inhaltsstoffe, sondern auch geschmacklich bereichert)
und kann jedem nur empfehlen, Vitalimun am eigenen Leibe auszuprobieren."

Lieber Herr A...........,
vielen Dank nochmals, dass Sie mich mit Vitalimun beschenkt haben!!
Bemerke, dass meine sonst eher weichen Finger- und Fußnägel sehr viel fester, stabiler, härter geworden sind.
Meine Haare glänzen seidig und haben eine unglaugliche Fülle erhalten.

Johannes T.
Super!!! Muss man seinen Tauben geben.

Anja S.
Alle Meerschweinchen haben ein tolles glänzendes Fell besonders auffällig bei meinem achtjährigen Meeri.
Auch habe ich es meinem schwangeren Meerschweinchen gegeben und es hat vier supertolle Babys bekommen
die auch schon ein superschönes Fell direkt nach der Geburt hatten
und schon nach 12 Stunden durchs ganze Gehege gerannt sind!
Mann muss allerdings am Anfang viel Geduld haben.
Nach zwei Wochen fressen meine Meerschweinchen es jetzt mit Begeisterung.
Hatte ja berichtet dass sie das Vitalimun anfangs nicht angerührt haben man muss nur Geduld haben
Ich bin begeistert von Ihrem Produkt und danke Ihnen das Sie dieses Produkt entwickelt haben.

Sabine K.
Erfahrungen habe ich sehr positive. wenn ich Flocken Futter und Ihr Vitalimun füttere
interessieren sich die Fische und Krebse und Welse mehr für ihr spezial Futter als für das Hauptflockenfutter.
wenn die Fische einige tage ihr Vitalimun nicht bekommen suchen Sie überall danach.
Und sind sehr aktiv.

Harald P.
gerne wieder, die Fische sind verrückt danach ;-)danke

Ina T.
Die Kaninchen fressen das Vitalimun gerne und gerade bei der alten können wir eine Verbesserung feststellen,
die springt mittlerweile wieder wie früher über den Balkon.
Danke

Dirk P.
PERFEKT! Lieferzeit,Versandkosten,Warenqualität,Kontakt und Verpackung.1A++++++

Martin C.
Super Produkt ohne Koiaufschlag.Die Fische lieben es und sind schon agiler.
Danke

Helga K.
bedanke mich sehr für die freundliche Unterstützung und die Hilfe- bin schon froh zu hören,
dass meine Wellis nicht ganz aus der Art geschlagen sind und das Problem lösbar ist.
Bedanke mich für die nette Antwort und die Information.
Meine Wellis haben das Futter- wie von Ihrem Fachmann angeregt unter Eifutter gemischt
sehr gut angenommen und es geht ihnen bestens, ich denke sie sind so munter wie nie.
Ich stelle größere Flugfreude und vermehrtes Sozialverhalten untereinander fest.

Tommy: Bin sehr zufrieden und sehr froh das es meinen Chins endlich wieder gut geht.

Hedwig A. Landfrau
vor einiger Zeit hatte ich ja mal von meinem Huhn Lola berichtet,
Lola war doch so krank und wurde mit Vitalimun wieder gesund.

Jetzt muss ich doch noch einmal schreiben was mit meine Hühner ist
weil ich das bei meinen früheren Hühnern noch nicht so erlebt habe,
aber da kannte ich ja auch das Vitalimun noch nicht.

Dank Vitalimun legen meine Hühner noch so gut.
Sie sind fast zwei Jahre alt.
Ich habe noch sieben. Eines hat sich der Hund gepackt.
Die Hühner haben eine große Wiese vor dem Stall.
Meine Hühner hatten noch nie so lange gelegt.
Sie sehen auch wunderbar glänzend aus und sind noch nicht mager.
Es ist bis jetzt auch noch keins in der Mauser.
Wenn das so wäre, dann legen Sie ein Vierteljahr nicht mehr.

Alle die, die Eier von mir bekommen, möchten nur diese Eier.
Die Eidotter sind goldgelb.
Ich werde immer Vitalimun geben.
Sie bekommen jeden Tag zwei Teelöffel voll davon ins Futter.

Viele Grüße Hedwig A.

 

Wird fortgesetzt

Zufriedene Kunden sind die beste Werbung
Unsere Werbung besteht aus der Mund zu Mund Propaganda und Erfahrungsberichte unserer Kunden.

Kundenbilder 

Da wir vollständig auf manipulative Werbung verzichten,
sind Erfahrungsberichte unserer Kunden eine wesentliche Entscheidungshilfe für Betroffene.
Berichten auch sie von ihren Erlebnissen, Erfahrungen und Beobachtungen mit unseren Produkten.
Von solchen Berichten können viele Tierhalter und vor allem, deren Tiere  profitieren.
Herzlichen Dank
ihr Vitalimun Team