Hund im Grünen

Mein Hund hat einen Abszess, wie kann ich ihm helfen?

Bei einem Abszess kann eine Therapie mit geeigneten Naturheilmitteln oft überraschende Erfolge erzielen.

Lesen Sie in diesem Beitrag:

Kann ich meinem Hund bei einem Abszess mit Naturheilkunde helfen.

Medetur Flasche

Beste Erfahrungen konnte ich bisher mit dem naturheilkundlichen “Vita-Hound Medeturmachen. Medetur wird zu 100% aus fermentierten Heilpflanzen hergestellt. Es ist gut wirksam wobei es keine Nebenwirkungen hat. Medetur kann ferner mit überraschend guten Ergebnissen die Schutzfunktion des Immunsystems und anderer Abwehrmechanismen des Körpers in die Lage versetzen, Infektionen erfolgreich abzuwehren. Auch einen Abszess.

Vita-Hound Medetur verdankt seine Wirkung sowohl den Erfahrungen als auch den Beobachtungen welche Generationen von Heilkundigen machen konnten. Heute weiß man indessen das es sich um das optimale Zusammenspiel der Zutaten aus der Phytotherapie handelt welche einen äußerst positiven Synergieeffekt haben und sich in idealer Weise ergänzen. Vita-Hound Medetur kann die Abwehrmechanismen des Körpers soweit in die Lage versetzen, Virus & Bakterien Infektionen erfolgreich abzuwehren.

Die Erfahrung zeigt, bei einem Abszess kann “Vita-Hound Medetur auch eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Medikamenten sein. Sogar bei Problemen, wo die Schulmedizin bisher nicht so erfolgreich ist, kann es häufig noch deutliche Erfolge erzielen.

Ca. eine Woche darauf sollte dann mit der gezielten Unterstützung des gesamten Mikrobiom begonnen werden. So steigen die Erfolgsaussichten ganz enorm. Unter Immunsystem unterstützen stelle ich das ebenfalls rein natürliche Vita-Hound Intensiv vor mit dem ich stets beste Erfahrungen machen konnte.

Es müssen nicht immer Medikamente sein. Auch natürliche Mittel können einerseits Bakterien & andererseits auch Viren unschädlich machen, es wirkt desinfizierend und stärkt die Immunabwehr. Die Tropfen versetzen das Immunsystem der Hunde in die Lage gefährliche Keime sowie von Viren befallene Zellen zu erkennen, zu isolieren und unschädlich zu machen.

Es kann auch vorkommen, dass der Hund sich vehement weigert die vom Tierarzt verordnete Medizin zu nehmen. Auch Erbrechen kann durch Medikamente ausgelöst werden. Insofern kann das Medikament seine Wirksamkeit nicht entfalten. In solchen Fällen bietet Vita-Hound die Möglichkeit dem Hund auf natürliche weise Hilfe zu leisten.

Vita-Hound Intensiv wirkt gegen viele Haut- und Fellprobleme von Innen heraus. Gut wirksam und ohne Nebenwirkungen.

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, die richtige Zusammensetzung der Probiotika aktiviert den Entgiftungsprozess. Dies ist für ferner jeden Regenerationsvorgang und für eine Heilung absolut notwendig.

Die richtige Zusammensetzung der Probiotika in Vita-Hound Intensiv:

  • unterstützt das Immunsystem
  • ist eine optimale Ergänzung zu Medetur
  • regt den gesamten Stoffwechsel an
  • sorgt für die Versorgung mit lebenswichtigen Vitalstoffen
  • schafft ein ausgewogenes Säure – Basen Verhältnis
  • bindet schädliche Keime für eine sichere Ausscheidung
  • reduziert Parasitenprobleme
  • lässt Geschwüre und Ekzeme schneller abheilen
  • unterstützt die Biotin Versorgung und fördert die Kreatin Bildung
  • Hautverletzungen heilen besser ab anstatt sich zu entzünden
  • gegen stumpfes Fell
  • Hilfe bei Juckreiz
  • verhindert kahle Stellen
  • reduziert Hautschuppen
  • stabilisiert das für die Gesundheit so wichtigen Mikrobiom
  • fördert die Entgiftung und unterstützt so die Heilungschancen
  • regeneriert die Darmflora, das istwichtig nach der Behandlung mit Medikamenten
  • wird den Heilungserfolg maßgeblich unterstützen
Vita-Hound-Intensiv-2

Das natürliche Ergänzungsfutter “Vita-Hound Intensiv” liefert auf natürliche Weise alle benötigten Vitalstoffe und kann die Heilungschance sowie die Lebensqualität des Hundes entscheidend verbessern. Medikamente können sowohl die lebenswichtige und sensible Darmflora sowie auch das gesamte Mikrobiom der Hunde stören. Die enthaltene, wertvolle Probiotika regeneriert schnell das gestörte Milieu. Neben der Behandlung des Tierarztes ist es deshalb sehr wichtig, nach einer Medikamentenbehandlung die geschädigte Darmflora und damit auch das Immunsystem der Hund mit einem geeigneten Mittel zu stabilisieren.

Vita-Hound Intensiv wird den Heilungserfolg maßgeblich unterstützen!

Nährstoffmangel kann das Immunsystem sehr schnell schwächen. Durch Mangelerscheinungen, zu denen es z. B. durch ungeeignetes Futter kommen kann wird der Körper ungenügend mit Proteinen, essentiellen Fettsäuren und Mikronährstoffen versorgt. Auch Stress kann das Immunsystem erheblich verschlechtern.

Jede Zelle des Körpers hat auch sein eigenes Immun-System eingebaut. Den hier wirksamen Prozess nennen die Mikrobiologen „Unfolded Protein Response“ (UPR). Damit dieses Selbstheilungssystem funktioniert ist aber unbedingt eine ausreichende Nährstoff-Versorgung notwendig.

Vita-Hound Intensiv ist ferner die ideale Therapiebegleitung bei allen, vom Tierarzt eingeleiteten Maßnahmen sowie eine optimale Ergänzung zu “Vita-Hound Medetur. Die Zusammensetzung und die Wirkungsweise wird von der Wissenschaft empfohlen.

Abszess

Wie erkenne ich einen Abszess bei meinem Hund?

Einen Abszess unter der Haut merkt man meistens zuerst beim Streicheln des Hundes. Dabei fühlt man dicht unter der Haut eine Schwellung oder einen Knoten. Es muss sich nicht gleich um einen Tumor handeln. Viel wahrscheinlicher ist indes ein Abszess. Manchmal steht das Fell an dieser Stelle struppig ab währenddessen der Hund oft auch sehr berührungsempfindlich reagiert.

Ersten Anzeichen eines Abszess sind:

  • der Hund wird teilnahmslos
  • das Futter wird zunehmend verschmäht
  • ein infizierter Hund lässt sich ungerne anfassen
  • bei einem Abszess am Bein wird er beginnen zu lahmen
  • eigentlich friedliche Hunde knurren und wehren sich bei dem Versuch sie anzuheben

Was ist ein Abszess?

Bei einem Abszess der Hunde oder auch als Eitergeschwür bekannt, handelt es sich um eine Ansammlung von Eiter unter der Haut. Dadurch bildet sich ein eingekapselter Hohlraum im Gewebe. Meistens unter der Haut aber manchmal auch an den inneren Organen.

Viren

Wie bekommt mein Hund einen Abszess?

Bei dem Abszess handelt es sich häufig um eine infektiöse Reaktion auf eine Verletzung. Typische Ursachen eines Abszesses sind: Beiß sowie Kratzwunden durch andere Hunde oder Beutetiere. Allergische Reaktion auf Fremdkörpber in der Haut wie z.B. Dornen

Tiere haben viele Bakterien im Maul. Kommt es dann zu einem Biss, dringen diese Bakterien tief in die Haut ein und führen so häufig zu einer eitrigen Infektion. Bleibt indessen ein Dorn oder ein anderer Fremdkörper unter der Haut stecken, versucht der Körper diesen abzukapseln jedoch bildet sich dabei leider manchmal ein Abszess.

Medizin

Sobald Sie den Verdacht haben, dass sich ein Abszess bei Ihrem Hund entwickelt, sollten Sie unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Er wird vermutlich den Abszess öffnen und mit einer antiseptischen Lösung reinigen. Eine Antibiotikabehandlung mit einem geeigneten Mittel ist in solch einem Fall angeraten. Empfohlen wird jedoch vor Bestimmung des Antibiotikums eine Analyse der Keime, um das wirksamste Antibiotikum einsetzen zu können. Rechtzeitig behandelt lassen sich so weitere Komplikationen vermeiden.

Testberichte, Erfahrungen und Kundenmeinungen

Hund unter Wolldecke