Stronghorse Cori

(1 Kundenrezension)

93,50 inkl. MwSt.

4,67€ /100 gr. // Inhalt 2 kg

  • Zur Stabilisierung des Immunsystems.
  • Hilfe bei Allergien, Fell und Hautprobleme.
  • Gratisversand innerhalb Deutschlands

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Artikelnummer: 6040 Kategorie:

Produktbeschreibung

Stronghorse Cori bedeutet, Vitalität, gesunde Haut und schönes Fell erleben

Mit dem Stronghorse Cori als Ergänzungsfutter bekommt das Pferd Mikronährstoffe welche häufig in denaturiertem Futter fehlen. Gerade diese wichtigen Mikronährstoffe werden oft vernachlässigt.

Die Zusammensetzung wird von Wissenschaftlern und Tierärzten empfohlen.

Die optimale Kombination an fermentierten Heilpflanzen in Verbindung mit der gezielten Auswahl an Präbiotika plus Probiotika unterstützen das Immunsystem entscheidend. Bei vielen Hautproblemen und Fellstörungen sowie bei chronischen Gesundheitsstörungen kann Stronghorse Cori dadurch erfolgreich helfen. Stronghorse Cori enthält natürlich keinerlei synthetische Zusätze.

Die wesentlichen Eigenschaften von Stronghorse Cori

  • sorgt für ein wunderbar glänzendes, dichtes Fell
  • regt den gesamten Stoffwechsel an
  • Versorgung mit den Lebenswichtigen Vitalstoffen
  • das Pferd fühlt sich rundum wohler
  • wirksame Hilfe gegen Hautschuppen
  • Infektionen klingen schneller ab
  • wirkt enzündungshemmend
  • Hilfe bei chronischen Erkrankungen, auch bei Borreliose
  • wirkt anti allergisch, auch bei dem Sommerekzem
  • unterstützt die Biotin-Versorgung
  • der Fellwechsel verläuft unproblematischer
  • lässt Geschwüre und Ekzeme schneller abheilen
  • fördert die Entstehung von Abwehrzellen
  • kann die Tumorbildung reduzieren
  • wirkt wie ein Antibiotikum, oft sogar gegen resistente Keime wirksam
  • reduziert Parasitenprobleme
  • fördert die Kreatin Bildung
  • Verletzungen heilen besser ab statt sich zu entzünden
  • gegen stumpfes, struppiges Fell
  • Verbesserung der Belastbarkeit in Stresssituationen
  • wirkt positiv auf das gesamte Erscheinungsbild
  • optimale Vorbereitung für Turniere

Die Einsatzmöglichkeiten von Stronghorse Cori

Bei einem gesunden Pferd sollte das Fell glänzen und sich nicht stumpf anfühlen.
Bilden sich kahle Stellen oder zeigen sich viele abgebrochene Haare oder struppiges, stumpfes Fell, so deutet das auf Störungen hin. Ähnlich wie bei Hautproblemen können Fellprobleme beim Pferd die verschiedensten Ursachen haben.
Stoffwechselstörungen, Parasiten wie Würmer und Milben, bakterieller Befall, Mangelerscheinungen, oder auch Störungen des Immunsystems. Auch Rasse – typische Probleme können auftauchen.
„Alopezie“ ist der Fachbegriff für Haarausfall.
Er kann verschiedene Ursachen haben und es treten Symptome auf wie Juckreiz, Hautrötungen und Schuppen.
Nicht immer müssen sich hinter starkem Haarausfall Krankheiten oder Fütterungsfehler verbergen,
es kann auch schlicht und einfach der Fellwechsel sein.
Auch ein gestörter Hormonhaushalt kann zu Fellproblemen und Haarausfall führen.
Besonders zu erwähnen ist ein Parasitenbefall welcher nicht nur für alle Beteiligten lästig ist, er kann Haut und Fell erheblich stören.
In erster Linie sind da die verschiedenen Milben zu nennen: Räudemilben, Schuppenmilbe, Psoroptesmilben, Grabmilben, Sarcoptesmilben, Psoroptes- und Chorioptesmilben.
Auch Haarlinge und Pilzinfektionen sind unbedingt als Ursachen für ein schlechtes Fell zu erwähnen.
Eventuell liegt auch eine Futter Unverträglichkeit vor.
Ein länger andauernder Nährstoffmangel führt häufig zu einem stumpfen Fell, Haarausfall und weiteren schwerwiegenden Folgen, ganz besonders während der Wachstumsphase.
Bei vielen der aufgeführten Probleme kann Stronghorse Cori Hilfe bringen. Eventueller Nährstoffmangel wird ausgeglichen, der Stoffwechsel wird optimiert was dann wiederum den Hormonhaushalt regelt. Das alles lässt ein wunderbar glänzendes, dichtes Fell entstehen.
Das dichte Fell macht es vielen der Plagegeister, welche das Pferd gerne belästigen möchten, deutlich schwerer Ihr Ziel zu erreichen.
Mit Stronghorse Cori verläuft auch der Fellwechsel deutlich unproblematischer und dauert auch nicht so lange.

Die Haut Ihres Pferdes ist flächenmäßig das größte Organ. Störungen fallen recht schnell auf. Ständiges scheuern und schubbern deutet auf Hautprobleme hin. Juckreiz, Entzündungen, Hautrötungen, Hautschuppen sind ein eindeutiges Zeichen dass etwas nicht stimmt und sollte auf keinen Fall vernachlässigt werden.
Besonders wenn Ihr Pferd ein geschwächtes Immunsystem hat, ist es anfälliger für einen Pilzbefall. Dieses Problem ist recht weit verbreitet und hoch-ansteckend. Hautpilz kann zu Haarausfall führen. Dieser fängt in der Regel mit einer kreisrunden etwa 1 bis 5 cm großen, kahlen Stelle an.
Sollten Sie den Verdacht haben, dass Ihr Pferd unter Pilzbefall leidet, müssen Sie den Pilz unbedingt behandeln. Kontaktieren Sie Ihren Tierarzt bezüglich entsprechender Medikamente. Stronghorse Cori stärkt das Immunsystem und kann das Pferd so vor mancher Pilzinfektion schützen.
Knabbern und Beißen kann ein Indiz für Parasiten sein. Da sind verschiedene Milben zu nennen: Räudemilben, Haarbalgmilben, Haarlinge, Schuppenmilbe, Psoroptesmilben, Grabmilben, Sarcoptesmilben, Psoroptes- und Chorioptesmilben. Auffallend dabei sind Haarausfall und Hautreizungen. Saugmilben sind oftmals die Auslöser der Mauke. In kleine Wunden können durch Übertragung von Fliegen auch Wurmlarven gelangen welche dann die Wundheilung hemmen.
Haben sich Parasiten erst einmal festgesetzt können Sie je nach Gattung recht hartnäckig sein. Ein erfahrener Tierarzt kann recht schnell erkennen um was für eine Art es sich handelt und dementsprechende Gegenmaßnahmen einleiten. Stronghorse Cori unterstützt diese Maßnahmen ganz entscheidend. Eventuell auftretende Nebenwirkungen der Therapie können von Stronghorse Cori neutralisiert werden. Ein schnell und dicht nachwachsendes Fell kann einen erneuten Befall verhindern.
Weitere Probleme der Haut können durch Allergien, Viren und Bakterien entstehen. Stronghorse Cori kann auch bei derartigen Gesundheitsstörungen maßgebliche Hilfe leisten. Mehr dazu unter „Allergie bzw. Immunsystem“

Das Fell ist der Spiegel des Gesundheitszustandes Ihres Pferdes. Ist dieses stumpf und das Pferd juckt sich viel, liegt es nahe, dass es unter einer Allergie leidet. Die Symptome können beim Pferd in unterschiedlichen Formen auftreten. Vermehrtes Scheuern und Beißen, Atemgeräusche und Husten, Quaddeln auf der Haut und deutlich lästiger Juckreiz. Für das betroffene Pferd bedeutet eine Allergie Stress pur. Die Lebensfreude und die Leistungsbereitschaft des Pferdes ist oftmals deutlich beeinträchtigt.
Es gibt mehrere Gruppen an Allergenen auf die ein Pferd allergisch reagieren kann.
Der häufigste Grund für eine Allergie beim Pferd sind die Insekten. Besonders zu erwähnen ist da das Sommerekzem welches durch die Plagegeister ausgelöst wird.
Die Futtermittelallergie beim Pferd kommt zum Glück nicht ganz so häufig vor. Dabei reagiert das Pferd auf manche Inhaltsstoffe des Futters. Leider gibt es auf dem Tiernahrungs-Markt manche Futtersorten, die ein echter Pferdefreund nicht mal in die Nähe seines Pferdes lassen würde. Das Thema Futterergänzungen, Mineralfutter, Vitalfutter und Leckerchen ist als deutlich problematisch zu betrachten. Die Tier-Halter wollen den Tieren etwas Gutes tun,  sehr oft erreichen sie leider genau das Gegenteil. Viele Hersteller preisen ihre Produkte als besonders wertvoll an, das kennen Sie sicherlich. Was aber praktisch immer verschwiegen wird ist der versteckte Einsatz von Chemie. Aromen, Farbstoffe, künstliche Vitamine sowie Konservierungsmittel. Die Wissenschaft kommt immer mehr zu der Erkenntnis, künstliche Zusätze können mehr schaden als nutzen. Um zu überprüfen, dass Ihr Pferd wirklich auf ein bestimmtes Futter reagiert, ist es wichtig, dass Sie nichts zusätzlich füttern. Denn nur so, können Sie sicher sein, dass es womöglich vom Futter kommt und nicht durch Leckerlis und Snacks. Nicht jedes Pferd ist gleich und nicht jedes Pferd verträgt jedes Futter.
Dann gibt es noch die Umweltallergie (Atopische Dermatitis genannt). Dabei reagiert das Pferd auf Allergene wie Pollen, Hausstaubmilben, Gräsern, Kräuter, sowie auf Vorratsmilben und Schimmelpilze. Diese Allergene können auch beim Menschen Heuschnupfen und Pollen-Asthma auslösen.
Dann gibt es da noch die Kontaktallergie welche beim Menschen recht häufig, bei Pferden eher selten vorkommt. Dabei reagiert das Tier allergisch auf bestimmte Stoffe mit denen es in Berührung kommt. Dann gilt es unbedingt einen Kontakt mit diesen Stoffen zu vermeiden.
Auch ein Mangel an Vitalstoffen kann die Ursache für allergische Reaktionen sein.
Um derartige Probleme nicht erst entstehen zu lassen sollten Sie unbedingt für eine ausgewogene und gesunde Ernährung mit einem hochwertigen und ausgewogenen Futter sorgen. Wichtig sind hierbei nicht nur der Energiegehalt, sondern auch die im Futter enthaltenen hochwertigen Öle und natürlichen Vitamine. Grundsätzlich kann ich eine Mischung aus täglichem Saft-Futter in Form von Möhren oder Äpfeln und einem guten Schuss Leinöl empfehlen. Täglich eine geringe Dosis Stronghorse Cori kann als Ergänzungsmittel das Futter qualitativ deutlich aufwerten und so dabei helfen Allergien gar nicht erst entstehen zu lassen.
Hat Ihr Pferd bereits eine Allergie entwickelt, kann eine auf Ihr Pferd abgestimmte, Stronghorse Therapie in vielen Fällen das Pferd so weit de-sensibilisieren das eine völlige Symptomfreiheit erreicht werden kann. In unserer unverbindlichen Beratung finden Sie weitere Informationen darüber.

Das Immunsystem des Pferdes zu unterstützen gelingt am besten über ein intaktes Darmmilieu. Um das zu erreichen empfiehlt es sich stets mit einer Stronghorse Intensiv-Kur zu beginnen.
So wird zunächst der Verdauungstrakt schonend saniert, der Organismus sanft entgiftet, der Stoffwechsel optimiert, das Immunsystem gestärkt und die Nährstoffdepots aufgefüllt.
In industriell gefertigtem Futter fehlen sehr häufig viele Vitalstoffe und vor allem die wichtigen Mikronährstoffe. So kann es schnell zu Mangelerscheinungen kommen die das Immunsystem schwächen. Unsere Stronghorse Produkte liefern dem Pferd hunderte dieser Mikronährstoffe.
Mit Stronghorse Cori wird die empfindliche Darmflora des Pferdes mit einem positiven Mikrobiom besiedelt. Heilkräuter im Stronghorse Cori leiten die Entgiftung über Leber und Nieren ein, das ist für ein funktionierendes Immunsystem wichtig.
Die umfangreiche, bedarfsgerechte Versorgung mit den vielen Mikronährstoffen, Mineralstoffe und Vitamine in Stronghorse Cori stabilisieren den gesamten Stoffwechsel und so auch das Immunsystem der Pferde. Ein weiterer, sehr wesentlicher Faktor zur Stärkung des Immunsystems ist die völlige Naturreinheit sämtlicher Inhaltsstoffe. Wir verwenden garantiert keinerlei chemischen Zusätze und natürlich auch keine Konservierungsstoffe. Die verwendeten Heilpflanzen sind frei von Pestiziden. Die völlige naturbelassenheit ist ein Grund für die umfassende, therapeutische Wirkung des Stronghorse Cori und darum auch hervorragend für Allergiker geeignet.

Stronghorse Cori kann die entscheidende Hilfe beim lästigen Sommerekzem bringen.
Grundsätzlich gilt dabei die Information welche Sie unter “Allergien de- sensibilisieren” finden.

Weitere Informationen über das Sommerekzem und wie Stronghorse da helfen kann finden Sie    hier.

Hinweis: Erfahrungsgemäß ist bei Gesundheitsstörungen praktisch immer auch das sogenannte Mikrobiom und der Stoffwechsel gestört. Darum wird empfohlen, zunächst eine vollständige Stronghorse Intensivkur durchzuführen. Dadurch wird das Mikrobiom und der Stoffwechsel optimiert was dann die Selbstheilungskräfte stärkt.
Nach der Intensivkur empfiehlt es sich dann mit Stronghorse Cori fortzfahren.

Tierarzt beschreibt Hauterkrankungen der Pferde

 

Hier finden Sie weitere Informationen über Stronghorse

Ist Ihr Pferd gesundheitlich beeinträchtigt können unsere Stronghorse Produkte bei vielen Problemen Hilfe bringen.

  • Die Intensiv-Kur:     sollte stets als erstes angewendet werden. Sie optimiert umfassend den gesamten Organismus.
  • Stronghorse Senior: wurde speziell für die Probleme älterer Pferde entwickelt. Man sagt „es wäre ein wahrer Jungbrunnen“
  • Stronghorse Appro: Vorbeugen ist eindeutig besser als heilen.

Hinweis: Alle Vitalimun-Produkte sind kein Ersatz für notwendige medizinische Maßnahmen!
Es entsteht kein Anwenderrisiko im Sinne des Produkthaftungsgesetzes.

Diese Seite wurde mit folgenden Begriffen gefunden: Natürliches Futterergänzungsmittel für Pferde aus Lünen
Futterergänzung, Ergänzungsfutter, Pferd, Pony, Naturheilkunde, heilen, Vitalstoff, Mikronährstoffe, Tierheilpraktiker, Heilpflanzen, fermentiert, effektive Mikroorganismen, EM, Gesundheit, Probiotika, Milchsäure, Omega, Fettsäure, Q10, Nährstoffmangel, Verdauung,  Pferdefutter,  Grauer Star, Futtermittelallergie, Stoffwechsel, Therapie, Allergie, EM, Fellprobleme, Fellwechsel, Fermentgetreide, Flechte, Grabmilben, Habronematose, Haut, Immunsystem, Infektion, Mauke, Milben, Ödem, Papovaviren, Parasiten, Pferd, Pilz, Pony, Räudemilben, Schuppen, Seborrhoe, Sommerekzem

1 Bewertung für Stronghorse Cori

  1. Maren Maiwald

    Testbericht über die Behandlung meines Isländers mit Stronghorse

    Von Maren Maiwald
    Im Oktober 2010 kam mein damals 7jähriger Wallach Prins direkt aus Island zu mir. Ich war überglücklich.

    Er wird ganzjährig in Isi-Gesellschaft im Offenstall gehalten. Von April bis November begrenzter Weidegang, keine stehenden Gewässer in der Nähe, es geht fast immer ein Lüftchen.
    Von Anfang an habe ich ihm nur Mineralfutter zu Heu, Heulage und Stroh gefüttert. Nichts anderes, um Allergien vorzubeugen.

    Aber bereits im Mai 2011 zeigte er Anzeichen (wenn ich sie auch nicht sofort erkannt habe) von Sommerekzem.
    Dies äußerte sich besonders durch das Scheuern der Bauchnaht. Über den Sommer verschlechterte sich sein Zustand. Der zu Rate gezogene Tierarzt machte einen Allergietest, der leider für viele Substanzen positiv war. Prins bekam Cortisonspritzen und ich habe literweise cortisonhaltige Lotionen auf ihm verteilt.
    Im Herbst, als es ja eigentlich besser werden sollte, kamen Haarlinge dazu. Ich weiß nicht, wie oft ich bei Prins gestanden habe und heulen musste, ihn so leiden zu sehen!
    Zusammenfassung:
    Ich kann nur sagen: die Stronghorse Therapie hat wirklich was gebracht – es ist wie ein Wunder. Es geht Prins super! Und das, obwohl noch jede Menge Mücken und Fliegen unterwegs sind!
    Ich kann allen Besitzern von Ekzemerpferden nur empfehlen, es selber auszuprobieren!

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dosierung:

Geben Sie dem Pferd täglich, pro 100 Kilo Körpergewicht 10 Gramm Stronghorse Cori. Das Gewicht des Pferdes können Sie aufrunden.

  • Beispiel 1: Das Pferd wiegt 460 Kilo dann geben Sie 50 Gramm täglich.
  • Beispiel 2: Das Pferd wiegt 350 Kilo dann geben Sie 40 Gramm täglich.
  • Beispiel 3: Das Pferd wiegt 530 Kilo dann geben Sie 60 Gramm täglich.
  • Maximal 60 Gramm täglich, das reicht auch auch bei schwereren Pferden.

Anwendungsweise:

Verabreichen Sie das Stronghorse Cori im wöchentlichen wechsel. Das bedeutet, eine Woche Stronghorse Cori und dann eine Woche Pause, dann wieder eine Woche Stronghorse Cori usw. Die Tagesdosis kann über den Tag verteilt werden oder auf einmal verabreicht werden. Stronghorse Cori kann trocken oder aufgeweicht gegeben werden. Nicht erhitzen da sonst die empfindlichen Probiotika zerstört werden.
Anwendungsdauer:

Es empfiehlt sich, die Gesundheit Ihres Pferdes zwei bis drei mal pro Jahr mit Stronghorse Cori zu unterstützen.

Stronghorse Cori enthält ausschließlich Heilpflanzen

Garantiert keinerlei synthetische Zusätze, das ist äußerst wichtig für eine umfassende Verbesserung der Vitalität. Sämtliche Zutaten wurden mit unseren, seit Generationen gepflegten und bewährten Mikro Kulturen fermentiert.

Die Zutaten, nur das Beste aus der Natur:

  • Enzym Fermentgetreide: wichtiger Eiweißlieferant, enthält viele lebenswichtige Vitamine, Mineralien und essentielle Aminosäuren.
  • Spitzwegerich: Heilpflanze des Jahres 2014. Viele große Ärzte des Altertums empfahlen den Spitzwegerich als besonders wertvolle Heilpflanze.
  • Eichenrinde: Die Eichenrinde wirkt pflegend auf die Haut und hilft bei entzündlichen Hauterkrankungen und Neurodermitis
  • Minze: wirksam bei bei Schmerzen und Juckreiz, Schleimhautentzündung, Entzündungen der Atemwege
  • Birke: bei geschädigter Haut, entzündete Harnwege, rheumatischen Beschwerden, sanft entwässernd und unterstützende Wirkung bei rheumatischen Beschwerden.
  • Hamamelis: Mystische Indianerpflanze mit vielfältigen Heilwirkungen. Die verschiedenen Wirkstoffe sind besonders bei entzündlichen Hauterkrankungen hilfreich.
  • Kamille: wirkt entzündungshemmend sowie positiv auf Atemwege und den Magen-Darm-Bereich. Fördert die Wundheilung
  • Heilpilze: stabilisieren das Immunsystem, hemmen Tumore und haben eine zellerneuernde Wirkung
  • Echinacea - Purpur-Sonnenhut: gehört zu den wichtigsten Heilpflanzen. Für ein intaktes Immunsystem, eine starke Blase und gesunde Haut.
  • Weiße Taubnessel: bereits von der Heiligen Hildegard von Bingen (1098 bis 1178) als Heilpflanze empfphlen
  • Zinnkraut: hoher Gehalt an Kieselsäure, Flavonoide, Pflanzensäuren, Glykoside, Kalium und Carbonsäuren. Stabilisiert das Gewebe, gegen Ödeme, entwässernd. Wird als therapeutisch sehr wirksam eingestuft.

Analytische Zusammensetzung auf 100 Gramm:
Fermentierte Heilpflanzen, EM-Milchsäurebakterien, keimtötende Stoffe, aktive Hefestämme, Probiotika, Photosynthesebakterien, Fermentgetreide, Heilpilze, Rohprotein 16% Rohfaser 1,5% Rohasche 1,6%, Kohlenhydrate 52,15 Gr. davon Zucker 0,0 Gr. - Rohfett 4,6% Eiweiß 13,9 Gramm

Mineralien:
Natrium - 64 mg
Kalium - 561 mg
Magnesium-193 mg
Kalcium - 423 mg
Kobalt - 3,5 g
Phosphor - 311mg
Fluorid - 14 g
Chlor - 161 mg
Schwefel - 5 mg

Spurenelemente:
Eisen - 10,4 mg
Fluor - 68 g
Jod - 15 g
Kupfer - 2,9 mg
Mangan - 9,7 mg
Zink - 9,4 mg
Selen - 6,8µg
Lithium - 329 µg
Enzyme
Labenzym - 264 mg
Proteolytisch 282 mg
Saccharase - 374 mg
Amylase - 265 mg
Invertase - 211 mg
Katalase - 94 mg
Coenzym Q10 - 33 mg

Vitamine:
Vitamin A - 36 g
Vitamin C - 6 mg
Vitamin D - 0,05 g
Vitamin E - 2252 g
Vitamin K - 105 g
Vitamin B1 - 1011 g
Vitamin B2 - 541 g
Vitamin B3 - 1852 g
Vitamin B5 - 2322 g
Vitamin B6 - 342 g
Vitamin B7 - 33 g
Vitamin B9 - 21 g
Vitamin B12 - 62 g
Retinol - 24 g
ß-Carotin - 12 g
Folsäure ges. - 43 g
Folsäure frei - 20 g

Aminosäuren:
Arginin - 1533 mg
Alanin - 1204 mg
Asparagins.- 1095 mg
Glutamins. - 2755 mg
Glycin - 987 mg
Cystein - 362 mg
Histidin - 345 mg
Isoleucin - 356 mg
Leucin - 1752 mg
Lysin - 1129 mg
Methionin - 354 mg
Phenylalanin -992 mg
Prolin - 1901 mg
Serin -1564 mg
Tyrosin - 873 mg
Threonin - 821 mg
Tryptophan - 295 mg
Valin - 1432 mg

Fettsäuren:
Gesättigte - 1,46 g
Mehrf. unges.- 2,92 g
Einf . unges. - 4,12 g
Buttersäure - 0,14 g
Capronsäure - 0,094 g
Caprinsäure - 0,054 g
Laurinsäure - 1,11 g
Myristinsäure - 0,351 g
Palmitinsäure - 1,1 g
Margarinsäure- 33 mg
Stearinsäure - 0,34 g
Arachinsäure - 0,024 g
Omega 7 - 0,112 g
Omega 9 - 0,82 g
Eicosensäure - 0,013 g
Omega-6 - 87 mg
Linolensäure - 0,055 g
Omega 3 - 51 mg
Glycerin - 59 mg
Lipoide - 151 mg
Rechtsdrehende
(L+)Milchsäure - 2,3g

Lebenswichtige Säuren:
Apfelsäure - 28 mg
Weinsäure - 21 mg
Gerbsäure - 41 mg
Bernsteinsäure- 85 mg
Essigsäure - 41 mg
Malonsäure - 36mg
Usninsäure - 68 mg
Glucuronsäure - 91 mg
Gluconsäure - 52 mg
Oxalsäure - 88 mg
Salicylsäure -2,9 mg
Zitronensäure - 42 mg

Sekundäre Pflanzenstoffe:
Polyphenole - 76 mg
Flavone - 75 mg
Feuchtigkeit - 17 g
Isoflavonide - 24 mg
Carotinoide - 6 mg
Phenolsäuren - 52 mg
Phytoöstrogen - 21 mg

Diese einzigartige Vielfalt an Vitalstoffen in seiner komplexen Zusammensetzung wird von Wissenschaftlern, Tierheilpraktiker und Medizinern empfohlen.

 

Die entsprechenden Angaben zur Mindesthaltbarkeit befinden sich auf der Verpackung.