Vita-Hound – Intensiv: natürliches Ergänzungsfuttermittel für Hunde

(18 Kundenrezensionen)

13,8035,10 inkl. MwSt.

6,905,85 / 100 g

Mit der Kraft der Natur wird die Vitalstoffversorgung für das Immunsystem auf natürliche Weise gewährleistet. Das fördert die Widerstandskraft und das Wohlbefinden der Hunde entscheidend.

Sie haben die Wahl:
Packungsgrößen 200 g, 400 g, und 600 g
Einfach eine Option wählen und mehr erfahren.

Lieferzeit: 2-8 Werktage

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: 2010 Kategorie:

Beschreibung

Vita-Hound Intensiv wirkt wie eine Kur von innen heraus

Pluspunkt für den gesunden Hund Diese Mineral- und Vitaminmischung mit Spurenelementen kann ebenfalls durch die Verbesserung der Nährstoffaufnahme (Bioverfügbarkeit) Mangelerscheinungen ausgleichen.
Pluspunkt für den gesunden Hund Wir können zwar nicht zaubern. Aber was wir können, das würde die Fellnase gerne erzählen. Auch die vielen Kundenberichte belegen die faszinierenden Möglichkeiten der Natur. Darauf geben Ihnen gerne unsere Zufriedenheitsgarantie
Pluspunkt für den gesunden Hund Die seit langer Zeit bewährten Zutaten sind eine bedeutende Unterstützung für das Immunsystem und liefern die Versorgung mit den Vitalstoffen für ein langes, vitales Leben.
Pluspunkt für den gesunden Hund Eine solche Vielfalt an naturbelassenen Vitalstoffen in seiner komplexen Zusammensetzung wird für die Hunde von Wissenschaftlern, Tierheilpraktiker und Mediziner empfohlen.

Vita-Hound Intensiv: natürliche Vitalität für Ihren Hund

Vita-Hound Intensiv ist das naturbelassene Ergänzungsfuttermittel für Hunde.

Neben dem Grundfutter ist Vita-Hound Intensiv ein weiterer, wichtiger Baustein der täglichen Nahrung.
Individuell auf die Bedürfnisse der Hunde angepasst, werden die natürlichen Lebensprozesse unterstützt.

Die heutige Wissenschaft kommt immer mehr zu der Erkenntnis, dass künstliche Zusatzstoffe in der Nahrung oft genau das Gegenteil von dem tun, was der Verbraucher eigentlich erreichen möchte.
Diese Stoffe können dem Körper schaden.
Die natürlichen Vitalstoffe des Vita-Hound Intensiv hingegen haben einen sehr positiven Einfluss auf das körpereigene Immunsystem.
Wie wichtig diese Stoffe für eine optimale Vitalität sind, wird dabei oftmals übersehen.
Lebenswichtige Mikronährstoffe sind im zugekauften Grundfutter für gewöhnlich nicht bzw. kaum in ihrer natürlichen Form enthalten.
Langfristig gesehen wird eine Ernährung ohne geeignete Vitalstoffe allerdings zu Mangelerscheinungen führen.
Das kann unter Umständen auch auf das BARFen zutreffen.

Artgerechte Ernährung

Maßgeblich für eine artgerechte Ernährung ist ebenfalls die völlige naturbelassenheit sowie das vorhandensein aller Vitalstoffe in ausgewogener Vielfalt.
So können dann die wichtigen Nährstoffe aus der Grundnahrung besser aufgenommen und optimal verwertet werden.

Der Organismus bekommt dadurch eine Fülle von Substanzen, die lebenswichtig sind.
Niemand kann sagen, es ist genau diese oder jene Substanz welche schließlich zu dem Erfolg geführt hat.
Es ist diese natürliche Vielzahl der Vitalstoffe in seiner komplexen Kombination, welche dem Organismus hilft, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Durch Vita-Hound Intensiv wird der Fellnase die faszinierende Kraft der Natur im vollen Umfang zur Verfügung gestellt.
Das führt dann zu einem deutlich gesteigerten Wohlbefinden.

Basis von Vita-Hound Intensiv sind einerseits Fermentierte Süßgräser und Propolis sowie traditionell für Hunde bestens bewährte Pflanzen. Diese wertvollen Gaben der Natur mit ihren wohltuenden Eigenschaften sind schließlich seit sehr langer Zeit bekannt.
Vita-Hound Intensiv ist frei von Getreide und vereint alle wichtigen Vitalstoffe harmonisch in einem Granulat.

Unser Ziel sind zufriedene Kunden und Tiere voller Lebensfreude!

▼ Natürliche Vitalität für Ihren Hund Mehr erfahren

Für Hunde in allen Lebenslagen zu empfehlen

Durch seine ausgezeichnete Verträglichkeit ist Vita-Hound Intensiv für junge wie für erwachsene und auch für ältere Hunde aller Rassen und Größen zu empfehlen.
Für trächtige Hündinnen ist Vita-Hound Intensiv ebenfalls eine hervorragende Unterstützung.

Durch die regelmäßige Zugabe einer geringen Portion täglich, startet eine einzigartige Spirale der Vitalität.

  1. Der Hund wird ganzheitlich vitalisiert.
  2. Das stärkt die Widerstandskräfte.
  3. Dadurch kommt es wesentlich seltener zu Problemen.
  4. Das bedeutet wiederum: weniger Tierarzt – Besuche.
  5. Das bedeutet: weniger Stress und weniger Nebenwirkungen.
  6. Dadurch bleiben die Darmflora und das Mikrobiom stabil.
  7. Die Kräfte der Selbstheilung werden nicht gestört.
  8. Der gesamte Organismus profitiert erheblich.
  9. Der Hund fühlt sich rundum wohler und vitaler.
  10. Es kommt immer seltener zu Gesundheitlichen Problemen.

▼ In allen Lebenslagen für den Hund zu empfehlen

Fütterungsempfehlungen

Kleinere Hunde bis 10 Kilo Körpergewicht bekommen täglich ca. 5 g Granulat. Das entspricht einem leicht gehäuften Kaffeelöffel.
Wir empfehlen die 200 Gramm Packung Granulat, ausreichend für eine Fütterungsdauer von ca. 40 Tagen.

Mittlere Hunde mit 11 – 19 Kilo Körpergewicht bekommen täglich ca. 10 g Granulat. Das entspricht 2 leicht gehäufte Kaffeelöffel.
Wir empfehlen die 400 Gramm Packung Granulat, ausreichend für eine Fütterungsdauer von ca. 40 Tagen.

Alle Hunde mit mehr als 20 Kilo Körpergewicht bekommen täglich ca. 15 g Granulat. Das entspricht 3 leicht gehäufte Kaffeelöffel.
Wir empfehlen die 600 Gramm Packung Granulat, ausreichend für eine Fütterungsdauer von ca. 40 Tagen.

Anwendungsweise:
Die Tagesration kann über den Tag verteilt werden oder auf einmal gegeben werden.
Vita-Hound Intensiv kann trocken oder aufgeweicht gegeben werden, einfach unter Futter mischen.

▼ Anwendungsweise

Die Zutaten – für Ihren Hund nur das Beste aus der Natur

Vita-Hound Intensiv enthält garantiert keinerlei synthetische Zusätze. Das ist äußerst wichtig für eine umfassende Unterstützung der Vitalität.

Sämtliche Inhaltsstoffe sind garantiert natürlichen Ursprungs und werden ohne hitzeeinwirkung getrocknet, zerkleinert und schonend zu einem Granulat verarbeitet. So bleibt die Kraft der Natur erhalten und wird dem Hund im vollen Umfang zur Verfügung gestellt. Das sorgt für ein optimales Wohlbefinden.

Inhaltsangaben:

  • Fermentierte Süßgräser
  • Spitzwegerich
  • Brennessel
  • Rosmarin
  • Zinnkraut
  • Löwenzahn
  • Zitronengras
  • Propolis
  • Salbei

Bestandteile und Gehalte

Protein / Eiweiß 16,4%, Rohfaser 3,6%, Rohasche 1,7%, Kohlenhydrate 64,59%, Fettgehalt 7,28%

Analytische Zusammensetzung auf 100 Gramm:

Mineralien

Natrium – 61 mg
Kalcium – 361 mg
Kobalt – 3,5 µg
Phosphor – 279 mg
Fluorid – 18 µg
Chlor – 205 mg
Schwefel – 3 mg

Spurenelemente

Eisen – 9,4 mg
Fluor – 44 µg
Jod – 0,9 mg
Kupfer – 2,3 mg
Zink – 9,1 mg
Selen – 8,5 µg
Lithium – 240 µg

Vitamine

Vitamin A – 42 µg
Vitamin C – 3 mg
Vitamin D – 0,13 µg
Vitamin E – 5 mg
Vitamin K – 76 µg
Vitamin B1 – 2,1mg
Vitamin B2 – 1,9 mg
Vitamin B3 – 3200 µg
Vitamin B5 – 1866 µg
Vitamin B6 – 0,3 mg
Vitamin B7 – 43 µg
Vitamin B9 – 234 µg
Vitamin B12 – 0,41 µg
Retinol – 19 µg
ß-Carotin – 11 µg
Folsäure – 39 µg

Aminosäuren

Arginin – 995 mg
Alanin – 782 mg
Asparagins.- 1155 mg
Glutamins. – 3010 mg
Glycin – 689 mg
Cystein – 353 mg
Histidin – 268 mg
Isoleucin – 225 mg
Leucin – 986 mg
Lysin – 610 mg
Methionin – 221 mg
Phenylalanin -766 mg
Prolin – 1052 mg
Serin – 798 mg
Tyrosin – 556 mg
Threonin – 466 mg
Tryptophan – 158 mg
Valin – 798 mg

Enzyme

Proteolytisch134 mg
Saccharase – 265 mg
Amylase – 147 mg
Invertase – 144 mg
Katalase – 96 mg
Natürliches Q10 – 19 mg

Sekundäre Pflanzstoffe

Polyphenole – 65 mg
Flavone – 65 mg
Isoflavonide – 33 mg
Carotinoide – 4 mg
Phenolsäuren – 46 mg
Phytoöstrogen – 18 mg

Säuren

Apfelsäure – 17 mg
Weinsäure – 19 mg
Gerbsäure – 28 mg
Bernsteinsäure- 64 mg
Essigsäure – 31 mg
Malonsäure – 22 mg
Usninsäure – 38 mg
Glucuronsäure – 91 mg
Gluconsäure – 52 mg
Oxalsäure – 65 mg
Salicylsäure -2,1 mg
Zitronensäure – 34 mg

Fett auf 100 Gramm

Gesättigt – 1,51 g
Mehrf. unges.- 2,85 g
Einf . unges. – 2,92 g

Fettsäuren

Capronsäure – 0,086 µg
Caprinsäure – 0,054 µg
Laurinsäure – 0,98 µg
Myristinsäure – 0,195 µg
Palmitinsäure – 0,8 µg
Buttersäure – 0,08 µg
Margarinsäure- 26 mg
Stearinsäure – 0,34 µg
Arachinsäure – 0,013 µg
Omega 7 – 0,074 µg
Omega 9 – 0,65 µg
Eicosensäure – 0,009g
Omega-6 – 87 mg
Linolensäure – 0,045 µg
Omega 3 – 48 mg
Glycerin – 67 mg
Lipoide – 152 mg
Rechtsdrehende (L+) Milchsäure – 1,9g

▼ Inhaltsangaben

Futterergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.

Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Die entsprechenden Angaben zur Mindesthaltbarkeit befinden sich auf der Verpackung.

Verpackung:
Unsere Öko-Verpackung bietet mehrere Vorteile. Hergestellt aus 2-Lagen Kraftpapier, so ist sie extra stabil und reißfest.
Außen hochwertiges, umweltfreundliches, braunes Kraftpapier bietet den Lichtschutz.
Innen eine Lage Pergamentpapier zum Schutz der Vitalstoffe.
So ist das Produkt bestens vor Licht und Lufteinfluss geschützt.

Lagerung:
Nach dem Öffnen lichtgeschützt und trocken in einem luftdichten Behälter lagern.
Produktsicherheit ist nur bei sachgerechter Lagerung gegeben.

▼ Hinweise
Farbverlauf von Blau nach Rot

Heilpflanzen werden zur Weiterverarbeitung vorbereitet Farbverlauf von Blau nach Rot

.
Schlüsselworte, Suchbegriffe. Diese Seite wurde mit folgenden Begriffen gefunden: Addison-Krankheit, Allergische Hautentzündung, Arthritis, Abszess,Augenausfluss, Arthrose beim Hund, Bandscheibenvorfall, Blähungen beim Hund, Blutohr, Blasenentzündung, Bronchitis, Brechen, Borreliose, Dermatitis, Durchfall bei Hunden, Ekzem, Erbrechen, Entzündete Analdrüsen beim Hund, Flohspeichel-Allergie, Futtermittel-Allergie, Grauer Star, Gelenk – Erkrankungen, Haarausfall / Fellprobleme, Hängelid, Herzschwäche, Hot Spot, Hüftgelenk-Dysplasie, Husten, Lipom, Lungenentzündung, Nährstoffmangel, Nierenschwäche, Staupe, Tollwut, Übergewicht, Verstopfung beim Hund, Zahnfleisch-Entzündung,

Zusätzliche Information

Gewicht 450 g
Inhalt

200 g, 400 g, 600 g

18 Bewertungen für Vita-Hound – Intensiv: natürliches Ergänzungsfuttermittel für Hunde

  1. Michelle Peter

    Michelle Peter
    Unsere Hund Balou hat Probleme gehabt sich zu bewegen, Magen Probleme und milchige Augen! Da haben wir, auf Empfehlung, mit Vitalimun angefangen! Nach weniger als 3 Wochen, haben wir gemerkt was für ein wunderschöne Fell er hat bekommen! Sein Durchfall war weg und er hat nicht so extrem gebrummt beim hinlegen! Nach der 4te Woche – haben wir auf einmal gemerkt wie klar sein Blick war! Glasklarer Augen! Er und wir haben jetzt viel mehr Freude am Leben! Er bekommt jetzt nur die halben Dosis – und ist wirklich wie ausgewechselt! Und das alles mit natürliche Kräuter usw. Kein Chemie! Nur zum empfehlen!!!

  2. Laura Soundso

    Alles top! Unserem Hund geht es mit Vitahound Intensiv wieder richtig gut!
    Service sehr gut und Produkte sehr gut!

  3. Bewertung von A. W.K.

    Unser Hund hatte Anaplasmose. Während der Erkrankung wurden wir sehr freundlich und umfangreich kostenlos tierheilpraktisch beraten. Nach der Antibiose, unterstützt durch Medetur von Vitalimun, bekam er die Vita-Hound Intensiv-Kur zur Regenerierung der Darmflora. Zuerst wollten wir es nicht wahrhaben: Unser Border Collie, vorher eher sehr ruhig und mit hohem Schlafbedürfnis, wurde zunehmend lebhafter, spielfreudiger und wacher. Das hält nun schon etliche Wochen an. Er ist fitter als je zuvor und für uns damit der perfekte Fitnesstrainer.
    Unsere Erfahrungen decken sich mit denen, die auf der Webseite von Vitalimun von vielen Kunden beschrieben werden.
    Diese Manufaktur vertreibt ganz offensichtlich ausgezeichnete Produkte aus der Naturheilkunde. Ein riesiges Lob. Danke.

  4. Anonymous

    Unser 11 jähriger Hund bekommt jetzt seit ca 3 Wochen Vitalimun intensiv ins Futter. Seit ca 1 Woche wirkt er wesentlich fitter und geht auch zeitweise wieder im Hundegallopp. Und die Zecken sind auch deutlich weniger geworden!!

  5. Corinna M.

    Bewertung von Corinna M.

    Ich habe eine Doggenmischlingshündin aus dem Tierschutz. Diese hat bereits seit Welpenalter viele gesundheitliche Probleme (ED, HD, Augenprobleme…) Sie bekam von mir hochwertiges Futter, Zusätze für Gelenke. Vor 2 Jahren (im Alter von 6 Jahren) gingen bei Ihr Fellprobleme los – stumpfes Fell, Schuppen, sie fing an stark zu riechen, rote Stellen auf der Haut, die juckten und auf denen das Fell weg ging. Nach Blut- und Allergietests wurde ein Schilddrüsenüberfunktion und Allergie auf Hausstaubmilben, Schimmel und Gräser fest gestellt. Die Hündin wurde auf Schilddüsentabletten eingestellt. Es gab aber keine Besserung mit der Haut. Danach wurde eine Behandlung mit Apoquel vorgenommen. Diese schlug auch gut an. Jedoch nach ca. 1 Jahr fingen die Probleme mit den Ohren an. Sie bekam ganz schlimm entzündete Ohren und fing wieder an stark zu riechen. Eine Umstellung auf Allergiefutter sollte helfen, doch leider ohne Erfolg. Durch einen Tipp stieß ich auf Vitalimun. Seit ca. Mitte Dezember 2018 fütterte ich meiner Hündin die Intensivkur und was soll ich sagen … nach und nach verschwand eins nach dem anderen… die Stellen füllten sich mit Fell, sie roch nicht mehr, kein jucken und ein weiches, schwarz glänzendes Fell und die Ohren ohne Probleme. Sie bekam anschließend das Cori. Ich fing an das Apoquel auszuschleichen. Seit Mitte April ist Sie ohne das Medikament und ihr Fell noch immer weich und glänzend …. ohne jucken … keine anderen Probleme und sie ist vitaler geworden. Auf Grund dieser tollen Erfahrungen bekam meine 15 Jahre alte Katze mit Nierenproblemen nun auch Vitalimun. Nach 4 Wochen ebenfalls ein samtweiches und glänzendes Fell. Seit 4 Wochen bekommen alle meine Tiere dieses tolle Produkt und wir als Familie haben ebenfalls angefangen das Mittel in Müsli oder Joghurt zu nehmen. Ich bin dankbar und sehe das es wirklich stimmt unterschiedliche Probleme in den Griff zu bekommen, das Allgemeinwohl zu steigern. Vielen herzlichen Dank an Karl und Katrin Austermann, die mir mit Rat zur Seite standen. Bitte machen Sie weiter so 🙂 in Dankbarkeit C. Mehlhorn

  6. Agnes Wronski-Keizers (Verifizierter Besitzer)

    Border Collie 4,7 Jahre nach Anaplasmose

    Mehr als gesund – fit wie nie zuvor- mit Fitnessfolgen für mich

    Unser Border Collie Buddhi war immer ein eher ruhiger Hund. Mit den täglichen langen Ausflügen, Hundespielen und gelegentlicher Arbeit an den Schafen war er offensichtlich zufrieden. Spielen mit anderen Hunden, aber nicht mit uns. Lange Schlafphasen, kein Bedarf für weitere Beschäftigung.

    Ende Juni 2019 erkrankte er an einem unspezifischen fiebrigen Infekt, verweigerte Futter und Wasser. Die Laborwerte waren unauffällig.
    Er hatte schon immer Probleme mit der Verdauung – teilweise sehr starke Übersäuerung, gelegentlich morgendliches Erbrechen, Durchfall nach Frischfleischfütterung, so dass wir, als er zwei Jahre alt war, das Barfen weitgehend eingestellt hatten und auf ein für ihn gut verträgliches Futter von Platinum umgestiegen sind. Durchfall und Übersäuerung ließen stark nach, waren aber nicht komplett weg. Insbesondere nach gelegentlicher Frischfleischfütterung kam es erneut zu Durchfall.

    Ich nahm den Infekt im Juni zum Anlass, durch eine Tierheilpraktikerin eine Haaranalyse erstellen zu lassen. Besonders interessierten mich die Ergebnisse rund um die Verdauung.
    Hier die Zusammenfassung der Analyse:
    Viele Werte im Bereich Verdauungsapparat in einer starken Unbalance. Immunsystem ist nicht ganz in Ordnung, latenter Entzündungsvorgang, der so vor sich hin schwelt und von Zeit zu Zeit ausbricht. Buddhis Nebenschilddrüse ist in der Überfunktion, was häufig Ursache von Magen/Darmproblemen ist. Einige Herzwerte sind auch in Unbalance, was in der Regel mit der Nebenschilddrüse zusammenhängt. Viele Meridiane sind blockiert, das sorgt auch für Unbalancen im Körper. Die Energie kann nicht mehr richtig oder gar nicht fließen. Mineralien und Vitamine fehlen.
    Mir wurde für Buddhi die Vitahound Intensiv-Kur empfohlen, die ich gut drei Wochen lang fütterte (20.7. bis 15.8.) Ergänzt mit etwas Joghurt oder Quark ist Buddhi damit in den Tag gestartet.
    Da er ab Anfang August auffällige Symptome (Hecheln, sehr großer Appetit) zeigte, veranlasste ich erneut ein Blutbild. Nun waren die Leber- und Blutwerte pathologisch. Am 15.8. wurde eine akute Anaplasmose (unbehandelt tödlich) diagnostiziert. Ich ließ mich ergänzend von Herrn Austermann beraten, der mir freundlicherweise sofort und umfänglich antwortete. Noch einmal lieben Dank dafür! Aufgrund der Schwere der Erkrankung entschloss ich mich für die von der Tierärztin empfohlene Antibiotikabehandlung für einen Zeitraum von 3 Wochen, unterstützt von Medetur von Vitalimun. Die Vitahound Intensiv-Kur wurde für diesen Zeitraum ausgesetzt.
    Neustart mit der Intensiv-Kur am 7.9. Ende war dann knapp 9 Wochen später am 7.11.

    Zur Verdauung
    Ich befasste mich erneut mit Barfen, wollte Buddhi etwas Gutes tun und stellte sein Futter in seiner Krankheitsphase wieder auf Barf um. Leider wusste ich nicht, dass dadurch die schon angegriffene Leber durch die Eiweiß-Verstoffwechselung noch mehr belastet wurde. Außer verstärktes Grasfressen gab es weder Durchfall noch extreme Übersäuerung. War das schon das positive Resultat der vorausgegangenen dreiwöchigen Intensivkur? Da sich Buddhi plötzlich verstärkt leckte, vermutete ich eine allergische Reaktion auf das Fleisch oder die Möhren. Also stellte ich wieder auf das gut bekömmliche Platinum um. Der Leckreiz verschwand umgehend. Ich entschied mich, mit Barfen erst wieder nach Beenden der Intensiv-Kur zu beginnen. Dann erhielt Buddhi von einem Bekannten ein frisches Schafsbein. Durchfall.

    Am 4. Oktober, knapp 4 Wochen nach Beginn der Intensiv-Kur, notierte ich, dass mir Buddhi auffällt, da er ständig mit mir spielen will. Und dabei ist es geblieben!
    Wir haben einen veränderten Hund: aktiv, albern, verspielt, fordernd. Lebhaft, wie nie zuvor. Draußen fordert er mich lautstark auf, ihm zu folgen, mich jagen zu lassen, ihn zu jagen …. Und das, wie heute, nach 30 minütigem Hundespiel und einem Auslauf von über einer Stunde! Nix mehr mit 20 Stunden Schlaf am Tag. Er wünscht Spiel, Spaß und Action! Herausfordernd für mich. Echte Fitnessübung! Ich hoffe, meine Schrittzähler-App registriert das wohlwollend.

    Wurde ich vorher bei Spaziergängen häufig angesprochen: „Na, der braucht ja viel Auslauf und Beschäftigung!“ habe ich das stets verneint. „Nö, mein Hund nicht. Nicht typisch Border Collie.“ Diese Zeiten sind nun vorbei.

    Ich bin mehr als fasziniert von der Wirkung der Intensiv-Kur. Sie wird jetzt in zweitägigem Abstand fortgeführt. Herr Austermann berät uns weiterhin. Diesen kostenlosen Service durch einen Tierheilpraktiker empfinde ich als ganz besonders. Allerliebsten Dank.
    Wir sind sehr dankbar, dass sich Buddhi so toll erholt hat und offensichtlich gesünder ist, als je zuvor. Die letzten Laborergebnisse waren mit sehr guten Leber- und Blutwerten. Auf das Ergebnis der neuen Haaranalyse bin ich gespannt.
    Da mich die Produkte von Vitalimun total überzeugen, nehme ich seit ein paar Wochen täglich Vitacat. Mal sehen, was das mit mir macht. Vielleicht kann ich eines Tages mit unserem Hund mithalten und bin fit wie er!

    Herzlichen Gruß,
    Agnes W.K. aus Berlin

  7. Elisabeth M. (Bayern)

    Elisabeth M. (Bayern)
    188.101.189.210

    Grauer Star bei unserer Lilli…so gut wie weg
    Hallo liebe Hundebesitzer,
    ich möchte hier meine Erfahrung mit Vita-Hound kund tun.
    Unsere Schäferhundmischlingsdame (Dame (13J.), weil sie schon so alt ist)
    hat vor einem Jahr den “Grauen Star” bekommen.

    Eine Op wollten wir der alten Dame nicht mehr zumuten.
    Durch einen Zufall sind wir dann auf die Seite von Vita-Hound gestoßen.
    Nach dem Durchstöbern und lesen der reichlichen Informationen wollten wir unserer Lilli
    noch etwas Gutes tun und haben Vita-Hound für den Hund bestellt.

    Nach ca. 3 Wochen haben wir festgestellt, dass unsere liebe Lilli immer mehr Spaß daran hatte
    mit dem Nachbarhund rumzutollen. Dieses haben wir schon lange nicht mehr bemerkt.
    Wir waren danach überzeugt, dass es auf jeden Fall dem Tier gut tut
    und haben nach der ersten Bestellung eine weitere Packung angefordert.
    Ein ausschlaggebender Punkt, heute noch das Futterergänzungsmittel unserer Lilli zu geben,
    war, dass durch einen puren Zufall wir bemerkt haben, dass die Augen (vom grauen Star befallen)
    von Monat zu Monat immer klarer wurden. Heute sind die Augen unserer Lilli fast zu 100% glasklar.
    Wir freuen uns täglich über unseren fitten Hund, der mittlerweile wieder so agil und lebensfroh ist.
    Wir danken deshalb Vita-Hound für ein solch tolles Produkt….weiter so.
    Freundliche Grüße Elisabeth M. (Bayern)

  8. Anja Reinhardt

    Rüde 13 Jahre mit Arthrose / Fellprobleme
    Hallo,
    vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
    Mein Hund wird bald 13 Jahre alt und hat altersbedingt Probleme mit den Füßen
    (soll Altersarthrose sein laut TA) und er hustet ab und zu, laut TA ist sein Herz aber ok.
    Seit ich Vita-Hound gebe hustet er sehr nur noch selten und er läuft auch besser,
    ist irgendwie fröhlicher, seine Augen sind auch wieder klarer geworden.

    Von dem Vita-Hound habe ich auch meiner Hündin etwas gegeben, allerdings nur die Erhaltungsdosis.
    Die Hündin hat immer sehr abgehaart vor der Läufigkeit, sie sieht dann richtig krank aus.
    Ihr Fell fing nach ein paar Tagen Vita-Hound an zu sprießen, ich konnte richtig sehen wie die Unterwolle nachwuchs.
    Ich denke zum nächsten Fellwechsel werde ich es ihr wieder geben als Kur.
    Mit freundlichen Grüßen Anja Reinhardt

  9. Claudia S.

    erde natürlich weiterhin beobachten und über Besserungen berichten
    Viele Grüße Vera Pauleikhoff

    Banner
    Westie hat keine Verdauungsstörungen mehr

    Hallo, heute möchte ich ein mal meine Erfahrungen mit Vita-Hound berichten.

    Seid ich das Vita-Hound dem Futter beimische für meine kleine Fellnase,
    sind die Tierarztbesuche drastisch zurück gegangen.
    Zwar fühlt sich mein Westie wie gerade das Wetter ist,
    aber das hat wohl auch mit seiner Fibrose zu tun.

    Wenn ich daran denke, welche Probleme, Sorgen und Stress wir immer wieder hatten bevor ich auf euer Produkt gestoßen bin.
    Was ich nicht alles für Produkte probiert habe und immer wieder nur las
    “das hat meinem Tier geholfen”
    und ich die bittere Erfahrung machen musste,
    dass es meinen Hund eher geschadet als geholfen hat und vor allen Dingen,
    welche Kosten und Umstände die immer wiederkehrenden Darmprobleme mit sich brachten,
    gebe ich gerne das Geld für Vita-Hound zum Wohlergehen unserer kleinen Fellnase aus.
    Der Preis ist dem Ergebnis geschuldet.

    Es ist doch schön zu sehen, wenn unser Hund aktiv ist und auch mal wieder Dummheiten macht
    (wie heute, hat er aus meinem Wäschekorb einen Socken sich rausgeholt),
    sein Fell so weiß ist, dass mich die Leute auf der Straße darauf ansprechen.
    So ist es besser als wenn er nur gekrümmt in seinem Körbchen da liegt.
    Ich weiß nicht wie es anderen Tierbesitzern geht, aber wenn mein Hund krank ist geht es mir auch nicht gut.

    Ich möchte mich für die Beratung und schnelle Zusendung ganz herzlich bedanken, dass klappt hervorragend-danke!
    Herzliche Grüße Claudia S.

  10. Lea Kollbrunner

    14 jähriger Hund mit Lymphdrüsen-Krebs

    Guten Tag
    Besten dank für Ihre Zeilen. Ich empfinde Ihr Verzicht auf Werbung als das einzig richtige.
    Das erzählen von Mund zu Mund ist tatsächlich aussagekräftiger als Heilversprechen und exzessive Werbung.

    Ich habe Ihre Vita-Hound Intensivkur bereits zwei mal angewendet für meinen an Lymphdrüsen-Krebs erkrankten 14jährigen Hund.
    Sein zustand verbesserte sich bereits nach 2 wöchentlicher Gabe,
    ja, er wurde gar wieder richtig lebenslustig.
    Bald schon glänzte sein Fell und seine Augen begannen zu strahlen.

    Nach Prognose hätte der Hund noch zwei Monate zu leben gehabt.
    Nun lebt er bereits fünf Monate mit der Diagnose.
    Eine Pause von der Intensivkur jedoch führte dazu, dass es ihm wieder mühe macht zu atmen.
    Was mich dazu veranlasste, bei Ihnen eine weitere Intensivkur zu bestellen.

    Herzlichen dank für Ihr Engagement für unsere tierischen Freunde.
    Lea Kollbrunner (Schweiz)

  11. Waltraud B.

    Bewertung von Waltraud B.

    Wir haben 3 Hunde 16, 13 und 11 Jahre alt. Sie nehmen Vita-Hound nun schon ca. 3 Jahre und ich muss sagen das es ihnen sehr gut bekommt. Das Fell glänzt und die Augen sind Klar. Unsere Brakke 16 Alt hat Atrose und hatte auch oft Magenprobleme, (organisch alles ok) dank VitagHound ist die Atrose nicht schlimmer geworden und die Magenprobleme haben wir auch in den Griff bekommen (er will in seinem Alter sogar noch mit dem 11 Jährigen Dackel toben). Der Dackel hatte schon früh trübe Augen, lt. Tierarzt Grauerstar. Die Augen sind wieder klar und sie kann alles sehen. Der 13Jährige Mischling hat…..

    Den ganzen Bericht und weitere Kundenerfahrungen finden Sie: HIER

  12. Vera

    Kira wieder vorne dabei
    Hallo,
    unsere 12 jährige Kira läuft jetzt mit “Senior” auf jeden Fall besser – beim Spaziergang ist sie jetzt oft wieder vorne dabei und
    trödelt nicht mehr so oft hinterher J
    LG Vera

  13. Birthe H.

    Ich muss sagen, ich bin äußerst überrascht von der Wirkung!
    Ich habe sehr gesunde Hunde, wollte aber trotzdem mal das Produkt testen als Kur.
    Und ich muss sagen, ich bin äußerst überrascht von der Wirkung!
    Ich habe das Gefühl, dass sie energiegeladen und sehr munter sind.
    Sie toben wieder mehr, rennen durch die Gegend wie vor vier Jahren zum letzten Mal!
    Und das wo ich dachte, sie hätten das Optimum an
    Energie Dank BARF Fütterung.
    Ich werde es auf jeden Fall weiterhin zufüttern.
    Birthe H.

  14. Spirit

    Chihuahua Rüde mit chronischer Rachenentzündung
    Ich habe noch einen zweiten Hund – einen Chihuahua Rüde, 7 Jahre.
    Ich habe den erst seit ein paar Monaten und von Anfang an hatte er eine Art Rachenentzündung.
    Er bekam auch einmal Antibiotika, dann war es gut aber jetzt geht es wieder los.
    Die Lymphknoten ist etwas geschwollen, er hustet ab und zu (meist bei Druck auf den Kehlkopf
    durch Halsband/Geschirr oder auch nach dem Trinken und Fressen).
    Es ist nicht schlimm – das Allgemeinbefinden ist nicht beeinträchtigt und der TA meint,
    das wäre bei ihm schon chronisch.

    Er bekommt auch etwas Vita-Hound täglich und jetz ist auch alles gut.
    Er hustet nicht mehr nur noch manchmal wenn er an der Leine zieht.
    Ich freu mich sehr und hoffe dass es so weitergeht mit den Verbesserungen.

    Vielen lieben Dank !! Grüsse Spirit

  15. Saskia

    Vita-Hound Test bei 13,5 Jahre alter Hündin mit Altersbeschwerden
    Hallo Vita-Hound-Team, ich bin sehr begeistert!

    Unsere 13,5 Jahre alte Alexa hatte doch sehr mit Altersbeschwerden zu kämpfen.
    Angefangen von Taubheit, trüben Augen, schlechtes hinlegen und aufstehen
    und beim laufen die Hinterläufe hinterher ziehen, sodass die Krallen auf dem Boden streiften.
    Nach etlichen Präparaten sind wir dann 2014 auf Vita-Hound aufmerksam geworden
    und haben es direkt ausprobiert.

    Ich bin immer noch sehr überrascht und verwundert, was das Vita-Hound bewirkt.
    Die Trübheit aus den Augen ist verschwunden, sie hört und reagiert wieder
    wenn wir die Haustür aufschließen und sie geht auch wieder gerne mit spazieren,
    da sie nicht mehr die Hinterläufe hinterherziehen muss.

    Glückliche Grüße Saskia & Lars Rauner mit den 2 Hovawarte

  16. Saskia & Lars Rauner

    Vita-Hound Testbericht zu Fellwechsel und Hundesport,
    Unser 5 Jahren alter Rüde der im Hundesport und auf Ausstellungen geführt wird, bekommt es auch.
    Da unsere Langhaarig sind, ist der Fellwechsel die reinste Katastrophe.
    Mit Vita-Hound ist nach 1 Woche alles vorbei und nach kurzer Zeit glänzt das Fell wieder, was mir etliche Ausstellungsergebnisse beweisen.
    Auch im Hundesport merkt man es ihm deutlich an.
    Er ist sehr fit und ausdauernd. Die Muskulatur wird deutlich unterstützt.
    Und das Ergebnis fällt sogar anderen Leuten auf, sodass wir Vita-Hound erfolgreich, und zur Zufriedenheit aller, weiterempfehlen konnten.
    Wie Vita-Hound das hin bekommt, ist mir echt ein Rätsel. Aber: Ich bin begeistert und werde es meinen beiden definitiv weiter geben.
    Macht weiter so.
    Glückliche Grüße
    Saskia & Lars Rauner mit den 2 Hovawarte

  17. Erika Schwerte

    Basta ist wieder aufmüpfig
    Hallo Vitalimun Team,
    sie wurden mir wärmstens empfohlen wenn man Hilfe braucht.
    Mein Hund Basta ist 14,5 Jahre alt, ein Border Mix, er hustet seit ca. 6 Monaten.
    Meistens Nachts, es hört sich wie ein trockenes Würgen an.
    Erst war der Verdacht von einem vergrößertem Herz.
    Nach einem Besuch beim Cardiologen, röntgen und einer Rachenendoskopie
    stellte man eine Bronchitis und vereiterte Rachenentzündung fest.
    Auf den Aufnahmen sah man die starke Rötung und auch rote Flecken.
    ————————————————–
    Therapieverlauf nach 2 Wochen Vita-Hound Intensivkur-Behandlung:
    Basta soll noch mindestens 3 Wochen lang Kortison nehmen.
    Aber ich reduziere es jetzt runter, ist nicht mehr nötig.
    Basta röchelt nur noch äußerst selten.
    Wie soll ich es beschreiben, er guckt wacher, interessierter.
    Er will spielen und ist wieder aufmüpfig, bin gespannt wie es sich die nächsten Wochen entwickelt.
    Ich freue mich sehr sie kontaktiert zu haben, danke für die nette und gute Beratung.
    Mit freundlichem Gruß Erika Schwerte

  18. Vera Pauleikhoff

    Vera Pauleikhoff
    188.101.189.210

    Unsere Hündin Labrador Hündin Kira, 12 J., hat seit Jahren starke Arthrose in beiden Hinterbeinen und wir sind knapp einer OP entgangen, da sie noch auf Schmerz Medikamente schnell „anspringt“. Sie hatte vor ein paar Jahren an beiden Hinterbeinen Kreuzbandrisse (1 x operiert, 1 x ohne OP verheilt).
    Seit nun knapp 5 Wochen bekommt sie das Vita-Hound. Inzwischen hat sich schon etwas getan:
    Nachts, wenn sie mal raus muss oder soll kommt sie schneller vom Kissen hoch als vor der Gabe des Vita-Hound.
    Wir haben noch eine 8 jährige Hündin (beide sind schwarz, Mutter u. Tochter), die das Vita-Hound gleich mitbekommt, obwohl die mit den Gelenken usw. keine Probleme hat, nur so als Vorsorge. Schaden kann es der Josi ja nicht. Diese flitzt viel hin und her …
    Mehrfach kam es nun vor, dass eine der beiden plötzlich neben einem stand mit einem Ball oder Spielzeug im Maul, um spielen zu wollen. Normalerweise tut das nur noch die Jüngere von beiden, die Ältere nur noch recht selten.
    Aber in den letzten Wochen kam unsere 12 jährige Kira mit so viel mehr Elan an, dass wir die beiden, wenn man nicht genau hingeschaut hat, verwechselt haben.
    Das ging auch mehreren Familienangehörigen so.
    Sie dachten es sei Josi (8Jahre) und meinten, Josi hör mal auf, jetzt nicht … die dann verwundert feststellen…. Kira, das bist ja du!
    Leider hatten wir zwischendurch das erste Mal überhaupt ein Würmer Problem, so dass mir sicher ein paar Beobachtungen entgangen sind, da ich mich auch darauf konzentriert habe, die Viecher wieder wegzubekommen…

    Ich werde natürlich weiterhin beobachten und über Besserungen berichten
    Viele Grüße Vera Pauleikhoff

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.