Mit einer Stronghorse Intensiv Kur dem lästigen Sommerekzem vorbeugen

Damit das Immunsystem des Pferdes im Sommer nicht wieder völlig ausflippt, sollte vor Beginn der Ekzemer-Saison eine Stronghorse Intensiv Kur gemacht werden. Die Kur stabilisiert den Stoffwechsel und kann dadurch bei den meisten Pferden das Sommerekzem verhindern oder zumindest deutlich lindern. So kann Ihr Pferd den Sommer wirklich genießen und auch Sie werden viel Freude an dem gesteigerten Wohlbefinden des Pferdes haben. Eine vorbeugende Stronghorse-Intensiv Kur bringt einen deutlichen Gewinn an Lebensqualität.

Warum bekommen manche Pferde ein Sommerekzem?

Die Ursachen sind leider so vielfältig, dass es die eine Ursache nicht gibt. Die Wissenschaft ist sich sicher, dass die betroffenen Pferde ein gestörtes Immunsystem haben. Die Veranlagung zum Ekzemer kann auch erblich bedingt sein. Es handelt sich um eine Überreaktion des Immunsystems auf bestimmte Insektenstiche, in erster Linie sind da die Mücken zu nennen. Da diese Insekten das Pferd praktisch nur im Sommerhalbjahr belästigen nennt man die Problematik auch Sommerekzem.

  • Pferd mit Sommerekzem

Das Sommerekzem ist bei betroffenen Pferden ein echtes Problem,

wird es ignoriert oder aber falsch behandelt, kommt ihr Pferd schnell in einen wahren Teufelskreis. Das Pferd bekommt stark juckende, entzündete Stellen. Es schubbert sich die Haare weg und es kann zu offenen, nässenden Wunden kommen. Diese Stellen bieten dann Pilzen und Bakterien eine ideale Möglichkeit sich zu verbreiten. Die Haut und das Fell eines Ekzemerpferd sieht im Sommer oft ganz schlimm aus. Werden diese offenen Stellen dann mit pharmazeutischen Medikamenten behandelt kann der Stoffwechsel und der Verdauungstrakt des Pferdes empfindlich gestört werden und zu noch ausgeprägterer Überreaktion des Immunsystems führen. Die Symptome verschlimmern sich und es müssen noch stärkere Mittel eingesetzt werden, da schließt sich dann der Teufelskreis. Der Ausbruch des Sommerekzems wird oft durch Mangelernährung und manchmal auch durch Haltungsfehler ausgelöst. Auch gut gemeinte Futterergänzungen können zum Ausbruch der Erkrankung oder zur Verschlimmerung der Symptome führen. Leider enthalten viele Futterergänzungsmittel synthetische Inhaltsstoffe, künstliche Vitamine, Spurenelemente und Mineralien. Auch viele Pferdeleckerchen enthalten Zucker, Farbstoffe, chemische Aromen und Konservierungsstoffe. Der Stoffwechsel und das Immunsystem der Pferde kann auf die Chemie in solchen Produkten sehr empfindlich reagieren und durchaus der Auslöser für die allergische Überreaktion sein.

Wie kann meinem Ekzemerpferd wirkungsvoll geholfen werden?

Zunächst einmal sollte das Pferd möglichst artgerecht gehalten werden. Es empfiehlt sich die Offenstall-Haltung mit täglichem Zugang zur Weide und ausreichende Bewegungsmöglichkeit. Das Anlegen einer Ekzemerdecke kann ein wirksamer Schutz vor Insektenstichen sein.Besonders wichtig ist eine geeignete Fütterung. Wie bereits erwähnt sollte unbedingt auf synthetische Zusätze, ungeeignetes Getreide und auf Zucker verzichtet werden.

Stronghorse Intensiv KurWas kann eine Stronghorse Intensivkur bei meinem Ekzemer bewirken?

Eine wesentliche Eigenschaft von Stronghorse ist die 100-prozentige Naturreinheit und das komplexe Zusammenspiel der über 90 Vitalstoffe. Diese Vitalstoffe in Verbindung mit den Hunderten von Mikronährstoffen, die ebenfalls in Stronghorse enthalten sind, versetzen die Selbstheilungskräfte des Pferdes in die Lage, den Stoffwechsel und das entgleiste Immunsystem zu optimieren. Der gesamte Organismus kommt wieder in das richtige Gleichgewicht und das Pferd reagiert nicht mehr überempfindlich auf die Ekzem-Auslöser

Sie möchten mehr zu diesem komplexen Thema wissen, Hier  finden Sie weitere, interessante Informationen darüber.

Bereits in der zweiten Woche der Intensiv Kur werden die ersten Ergebnisse sichtbar. Das Fell beginnt schneller zu wachsen, es wird dichter, kräftiger und einfach schöner. Es bietet so eine natürliche Barriere für die Plagegeister. Dadurch kommt es deutlich seltener zu Insektenstichen, was eine große Erleichterung für das geplagte Pferd ist. Eine alte Weisheit der Naturheilkunde sagt:

„Wer Hautprobleme hat, hat oft auch Darmprobleme“

das trifft beim Sommerekzem fast immer zu. Pferde haben einen empfindlichen Verdauungstrakt, die Stronghorse Intensiv Kur setzt zunächst genau da an. Spitzwegerich Balsam Eine optimale Ergänzung zur Intensivkur ist Spitzwegerich Balsam. Der Heilbalsam lindert den Juckreiz, beschleunigt die Heilung und lässt das Fell schneller nachwachsen. Parallel dazu saniert die Intensivkur den Verdauungstrakt, entgiftet den Organismus und stabilisiert den Stoffwechsel. Spitzwegerich Balsam gemeinsam mit der Stronghorse Intensivkur angewendet hat ein enormes Synergiepotenzial. Die therapeutischen Effekte fördern sich gegenseitig mit faszinierenden Ergebnissen. Nach ca. sechs Wochen Intensiv Kur wird ihr Pferd praktisch symptomfrei sein. Das wichtigste aber ist, ihr Pferd benötigt keine Ekzemerdecke mehr. Es wird eine umfassende Steigerung an Vitalität und Lebensqualität erfahren. Damit das Pferd keinen Rückfall erleidet empfiehlt es sich ganzjährig täglich eine kleine Dosis Stronghorse zu verabreichen. Stronghorse ist nicht Doping-relevant. Sie wissen wie sehr Ihr Pferd unter dem Juckreiz leidet. Dank unserer Zufriedenheitsgarantie können Sie es ihrem Pferd ermöglichen, ohne finanzielles Risiko, den Sommer Ekzem-frei genießen zu können. Sollten Sie einmal wirklich nicht zufrieden sein erhalten Sie problemlos ihr Geld zurück. Hier finden Sie weitere Infos zu unserer Zufriedenheitsgarantie. In unserer kostenlosen Onlineberatung werden wir Ihnen gerne unverbindlich Ihre Fragen beantworten.

 

Reiten am Strand mit Möwen

Kundenmeinungen / Erfahrungen

************************

Von Maren Maiwald
Im Oktober 2010 kam mein damals 7 jähriger Wallach Prins direkt aus Island zu mir.
Ich war überglücklich.

Er wird ganzjährig in Isi-Gesellschaft im Offenstall gehalten.
Von April bis November begrenzter Weidegang, keine stehenden Gewässer in der Nähe,
es geht fast immer ein Lüftchen.
Von Anfang an habe ich ihm nur Mineralfutter zu Heu, Heulage und Stroh gefüttert.
Nichts anderes, um Allergien vorzubeugen.

Aber bereits im Mai 2011 zeigte er Anzeichen
(wenn ich sie auch nicht sofort erkannt habe) von Sommerekzem.
Dies äußerte sich besonders durch das Scheuern der Bauchnaht.
Über den Sommer verschlechterte sich sein Zustand.
Der zu Rate gezogene Tierarzt machte einen Allergietest,
der leider für viele Substanzen positiv war.
Prins bekam Cortisonspritzen und ich habe literweise cortisonhaltige Lotionen auf ihn verteilt.
Im Herbst, als es ja eigentlich besser werden sollte, kamen Haarlinge dazu.
Ich weiß nicht, wie oft ich bei Prins gestanden habe und heulen musste, ihn so leiden zu sehen!

Zusammenfassung:
Ich kann nur sagen: die Stronghorsetherapie hat wirklich was gebracht – es ist wie ein Wunder.
Es geht Prins super! Und das, obwohl noch jede Menge Mücken und Fliegen unterwegs sind!
Ich kann allen Besitzern von Ekzemerpferden nur empfehlen, es selber auszuprobieren!

Hier findet Ihr meinen ausführlichen Erfahrungsbericht über die Stronghorse-Kur
bei meinem Ekzemer Wallach Prins:

***********************
Hallo liebes THP-Team,
nachdem ich die schönen Berichte bezüglich der Behandlung von Sommerekzemen gelesen habe,
möchte auch ich meine Erfahrungen mit der Intensiv-Kur teilen.

Aber erst mal zu mir und meinem Liebling!
Ich heiße Klaudia, bin 43 Jahre jung und habe vor knapp 3 Jahren meinen Norweger-Wallach Marius vom Tierschutz übernommen.
Marius war damals schon 19 Jahre alt und in einem grauenvollen Zustand.
Abgemagert bis auf die Knochen, offene und eitrige Stellen am ganzen Körper (Sommerekzeme)
und jeder Schritt tat ihm weh.
Mir war damals schon klar, dass er nie wieder geritten werden soll,
ich wollte ihm einfach nur ein paar schöne letzte Jahre ermöglichen.

Mein Bekannter vom Tierschutz hat mir sofort zu der Stronghorse Intensiv-Kur geraten!

Heute ist er nicht mehr wieder zu erkennen!
Er rennt über die Weide wie ein junges Pferd und sieht in seiner ganzen Erscheinung gesund und schön aus!
Die Ekzeme sind nie wieder gekommen!
Ich danke euch dafür von ganzem Herzen!
Viele liebe Grüße!
**********************

Grisella ist eine Lusitano-Stute, 24 Jahre alt.
Sie wurde mit 4 Jahren importiert, 2 Jahre später wurde die Diagnose Sommerekzem gestellt.
Die Allergie wurde später auch in Form des FIT-Tests der Tierärztlichen Hochschule Hannover bestätigt.
Sie hatte sofort die bekannten SE-Symptome und scheuerte sich blutig.
Seitdem haben wir in etwa alles ausprobiert, was es gibt:
Kortison, Pilzimpfung, Eigenbluttherapie, Eindecken, Hyposensibilisierung,
Einschmieren mit diversen Produkten, Homöopathie, Akupunktur, Bioresonanz,
Ökozon, Untersuchung auf Kryptopyrrolurie, diverse Fütterungsansätze …

Hier findet Ihr meinen ausführlichen Erfahrungsbericht über die Stronghorse-Kur
bei meinem Ekzemerpferd Grisella:

**********************

Hallo, mein Name ist Dirk, ich bin 42 Jahr alt und meine Frau Stefanie und ich
haben zwei Haflingerstuten, Eileen (15) & Mara (12).

„Meine“ Mara leidet seid vielen Jahren, unter
Sommerekzemen (mal mehr, mal weniger).
Der Tierarzt hat schon viele Behandlungsweisen ausprobiert, aber nichts
hat dauerhaft geholfen!

In der Ekzemergruppe auf Facebook wurde ich auf diese Seite aufmerksam
und habe mir, nach einer persönlichen Beratung, eine Ekzemer-Kombiangebot
schicken lassen.

Das Ergänzungsfutter wurde gut von Mara angenommen und zusammen mit
dem Balsam wirkt es nun nach nur 6 Wochen schon wahre Wunder bei ihr.

Die entzündeten Stellen an der Kruppe sind verheilt. Sie scheuert sich
nicht mehr und ihr Fell ist dicht und glänzend.

Ich bin sehr gespannt, wie es sein wird, wenn der Sommer jetzt erst
so richtig los geht, aber ich bin mehr als optimistisch, dass ich
endlich eine dauerhafte Lösung gefunden habe! Gruß
*************************

Hallo liebes Vitalimun-Team,
ich behandel meinen 9-jährigen Isländer-Wallach Winny wegen seines ständig wiederkehrenden Sommerekzems
nun schon seit über 1 ½ Jahren mit der Stronghorse – Intensiv-Kur.
Und nach dieser doch langen Behandlungszeit glaube ich, einen Erfahrungsbericht schreiben zu können,
wo die Fortschritte nicht dem Zufall zugeschrieben werden können!

Winny ist als Isländer leider sehr anfällig für den Ausbruch von Sommerekzemen.
Bei ihm fängt es immer so an, dass er sich die Schweifrübe so lange scheuert,
bis sich offene Stellen entwickeln, die oft auch anfangen zu eitern.
Auch seine Kruppe ist oft von den kahl gescheuerten Stellen betroffen.
Zur Vorbeugung wurde er immer nur mit einer Ekzemer-Decke raus gelassen,
was aber keinen dauerhaften Schutz bot.

Nach unzähligen Behandlungsversuchen meines Tierarztes habe ich dann mal einen
Tierheilpraktiker zu Rate gezogen, der mir auch sofort die Stronghorse – Kur empfohlen hat.

Nun, seit 1 ½ Jahren hat Winny endlich keinerlei Probleme mehr mit kahlen,
offenen und eitrigen Stellen! Sein Fell erinnert mich eher an das eines Bären *lach*!

Sein Immunsystem wurde durch die auf ihn abgestimmte Therapie so auf Vordermann gebracht,
dass ich nun ein Pferd habe, das nur so vor Vitalität und Lebensfreude strotzt!
Mir geht jeden Tag das Herz auf, wenn ich diesen wunderschönen und gesunden Kerl auf der Weide stehen sehe…
ich bereue es einzig und alleine, dass ich nicht schon viel eher auf Stronghorse umgestiegen bin…
aber besser spät als nie *lach*

Viele Grüße vom „bärigen“ Winny und seiner glücklichen Besitzerin Nadine!
***********************

Julia San…
Das muss ich jetzt unbedingt erzählen.

Mein elfjähriger Tammy ist ein Ekzemer, das wurde jedes Jahr schlimmer.
Ich habe schon richtig Angst vor der warmen Jahreszeit,
sein Sommerexem machte ihn fast wahnsinnig.
Vor lauter scheuern und Jucken wusste er schon gar nicht mehr wohin.
Das Fell und die Mähne wirkten auch so unsauber und stumpf, die Stellen wurden mehr und größer.
Ich habe alles versucht, nichts half.
Der Tierarzt machte mir wenig Hoffnung dass es besser wird.
Viele Stunden suchte ich im Internet um irgend etwas hilfreiches zu finden.
Dabei fand ich eure Seite und das las sich gar nicht mal so schlecht.

Versuchen wollte ich das Stronghorse auf jeden Fall, schlimmer konnte es ja nicht werden.
Super ist auch, dass man sein Geld zurückbekommt wenn es nicht hilft.

Das Stronghorse kam auch sehr schnell und nach einer Woche ging es los.
Tammy war irgendwie besser drauf, er scheuerte sich auch nicht mehr so viel.
Kurz und gut, jede weitere Woche überraschte mich aufs neue, es wurde immer besser,
die Exeme verschwanden nach und nach, neue kamen keine mehr.

Und dann das Fell, sagenhaft, Tammy sah nicht nur super aus, er fühlte sich auch super an.
Der Tierarzt war total baff als er das sah, ich glaube er hat sich dann mit euch in Verbindung gesetzt.

Alles in allem muss ich sagen, damit hätte ich wirklich nicht gerechnet,
ihr solltet mehr Reklame machen damit jedem Ekzemerpferd endlich vernünftig geholfen wird.

Vielen Dank, weiter so
Julia
***********************